AKKA übernimmt alle Anteile an MBtech, um ihre führende Position im deutschen Automobilmarkt zu festigen und ihr Automotive Center of Excellence in Deutschland auszubauen

Brüssel (ots) – AKKAs langjähriger Partner Daimler hat zugestimmt, alle verbleibenden Anteile an der MBtech-Gruppe(1) – künftig AKKA GmbH & Co.KgaA.- für eine nicht genannte Summe an AKKA zu veräußern. – Im Rahmen der Vereinbarung verständigen sich beide Unternehmen
darauf, ihre Geschäftsbeziehung fortzusetzen und eine
strategische Partnerschaft für die Entwicklung künftiger
Mobilitäts- und Elektrofahrzeugsysteme einzugehen. – Mit der Transaktion kommt die Transformation des deutschen
AKKA-Geschäftsbereichs (AKKA Business Unit Germany) zu einem
konsolidierten Unternehmen mit einheitlichem Markenbild zum
Abschluss. – Die Übernahme der Anteile ist vom Bundeskartellamt geprüft und
am 30. August 2018 genehmigt worden. Der Abschluss der
Transaktion wird in den nächsten Tagen erfolgen. Nach wie vor revolutionieren Veränderungen im Nutzerverhalten Produkte, Produktdesigns und Produktionssysteme in der Automobilindustrie. Als hundertprozentige Tochter der AKKA Gruppe wird MBtech der Daimler AG weiterhin wettbewerbsfähige und zukunftsorientierte Lösungen anbieten und ihre Attraktivität für Kunden im wachsenden Markt für Mobilitätslösungen weit über die Automobilindustrie hinaus erhöhen. In den vergangenen sechs Jahren ist es MBtech gelungen, sich erfolgreich in das Geschäftsmodell von AKKA zu integrieren. Nun steht die nächste Wachstumsphase an. Dazu ist es erforderlich, den Mobilitätsmarkt mittels der Bündelung des Know-hows der MBtech und der AKKA Gruppe (z.B. im branchenübergreifenden Digitalgeschäft) im Rahmen der konsolidierten AKKA Business Unit Germany zu erschließen. Die zwischen AKKA und Daimler bestehenden Verträge bleiben von der Transaktion unberührt. Beide Unternehmen bekräftigen zudem, ihre Zusammenarbeit zur Entwicklung zukünftiger Mobilitätssysteme unter anderem im Bereich autonomer und Elektro- Fahrzeuge fortzusetzen. Das rasant zunehmende Innovationstempo verlangt von Unternehmen, flexibler zu werden und schnell neue Lösungen in den Markt zu bringen. Um gemeinsame Entwicklungen voranzutreiben, haben Daimler und AKKA die MBtech, vormals eine hundertprozentige Daimler-Tochter, seit 2012 als Joint Venture geführt. Damit wurde Pionierarbeit geleistet und ein Trend hin zu partnerschaftlicher Zusammenarbeit begründet. Diese Partnerschaft mit einer Mehrheitsbeteiligung von 65% durch AKKA und 35% durch Daimler hat die Positionierung von AKKA im Mobilitätsegment gestärkt und es dem Unternehmen ermöglicht, am deutschen Markt erfolgreiche Geschäftsbeziehungen mit einem breiten und prestigeträchtigen Kundenkreis aufzubauen. Anfang des Jahres hat AKKA eine Ein-Marken-Strategie verabschiedet, um sich Kunden weltweit ei

Bilder in diesem Artikel werden von uns gespeichert um das Leseverhalten für den User zu verschönern. Diese Bilder sind aber eventuell urheberrechtlich geschützt. Weitere Infos und die Quelle der Bilder dazu, entnehmen sie dem Original Artikel. Wir übernehmen für die Richtigkeit der Bilder und Texte keine Haftung  » Zum ausführlichen Original Artikel gelangst du hier:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Bitte bestätigen!!

Ja, Ich stimme zu.