Audi erreicht solide Finanzzahlen im ersten Halbjahr und erwartet wachsende Herausforderungen

Audi erreicht solide Finanzzahlen im ersten Halbjahr 2018 und erwartet wachsende Herausforderungen.
Im Bild: Der neue Audi Q8 erweitert das Modellangebot von Audi im Premium-Top-Segment.
Verbrauchswerte: Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 6.8 – 6.6; CO2-Emission kombiniert in g/km: 179 – 172… mehr

Ingolstadt (ots) – – Audi Konzern: EUR31,2 Mrd. Umsatzerlöse, EUR2,8 Mrd. Operatives
Ergebnis, Operative Umsatzrendite bei 8,9 Prozent
– CFO Alexander Seitz: “Halten Audi in Ausnahmejahr auf Kurs”
– Audi Transformationsplan: erste Maßnahmen umgesetzt mit
positiver Ergebniswirkung von mehr als EUR0,5 Mrd. im Gesamtjahr Der Audi Konzern hat im ersten Halbjahr 2018 seine Umsatzerlöse auf EUR31,2 Mrd. erhöht und sein Operatives Ergebnis auf EUR2,8 Mrd. gesteigert. Die Operative Umsatzrendite der Vier Ringe entwickelte sich stabil und lag wie im Vorjahreszeitraum bei 8,9 Prozent. Wie im Geschäftsbericht prognostiziert erwartet das Unternehmen für 2018 deutliche unterjährige Schwankungen seiner Finanz- und Volumen-Kennzahlen. Nach einem Anstieg der Auslieferungen an Kunden um 4,5 Prozent im ersten Halbjahr werden sich in der zweiten Jahreshälfte die Umstellung auf den WLTP-Prüfzyklus sowie der umfassendste Umbau des Modellportfolios der Audi-Geschichte verstärkt belastend auswirken. Positive Einflüsse gehen dagegen von der konsequenten Umsetzung des zu Jahresbeginn gestarteten Audi Transformationsplans aus. “Wir haben die erste Hälfte dieses Ausnahmejahres erfolgreich gemeistert und Audi auf Kurs gehalten”, sagt Alexander Seitz, Vorstand für Finanz, IT und Integrität der AUDI AG. “Die Resonanz auf unsere neuen Modelle und Technologien zeigt, dass sie Audi wieder deutlich nach vorne bringen werden. Dafür bewältigen wir die aktuelle Phase des Umbruchs und Übergangs. Denn mit dem Höhepunkt der Erneuerung unseres Modellprogramms und dem enorm fordernden Wechsel in den WLTP-Standard werden die Herausforderungen in den kommenden Monaten noch einmal zunehmen.” Im laufenden dritten Quartal startet in den ersten Märkten der Generationswechsel für den Audi A6, das meistverkaufte Oberklasse-Modell der Vier Ringe. Zudem erweitert der Q8 das Modellangebot von Audi im Premium-Top-Segment. Das Abschlussquartal 2018 wird im Zeichen des Marktstarts der Serienversion des vollelektrischen Audi e-tron-Prototypen stehen und vom An- und Auslaufmanagement im Kompaktsegment geprägt sein. Mit dem neuen Audi A1 und dem neuen Q3 wird das Unternehmen auch wichtige Meilensteine in der Neuausrichtung seines Produktionsnetzwerkes erreichen, um Synergien im Konzernverbund weiter zu optimieren. Parallel setzt Audi den weltweiten Markthochlauf der neuen Modelle A8 und A7 fort; ab dem vierten Quartal wird die Marke ihre Prestige-Offensive auch auf dem US-Markt einläuten. Von Januar bis Juni lieferte das Unternehmen 949.282 (2017: 908.683) Automobile der Marke Audi an Kunden aus. Vor allem die positive Entwicklung in Asien und Nordamerika trug zum weltweiten Auslieferungsplus von 4,5 Prozent bei. Die Umsatzerlöse des Audi Konzerns erhöhten sich um 3,9 Prozent auf EUR31.183 (2017: 30.011) Mio. im ersten Halbjahr. Mit einem Anstieg des Operativen Ergebnisses um 3,0 Prozent auf EUR2.761 (2017: 2.680) Mio. lag die Operative Umsatzrendite wie im Vorjahreszeitraum bei 8,9 Prozent. Nicht im Operativen Ergebnis enthalten ist das Joint Venture-Geschäft in China, wo Audi im ersten Halbjahr die höchsten Zuwächse bei den Auslieferungen an K

Bilder in diesem Artikel werden von uns gespeichert um das Leseverhalten für den User zu verschönern. Diese Bilder sind aber eventuell urheberrechtlich geschützt. Weitere Infos und die Quelle der Bilder dazu, entnehmen sie dem Original Artikel. Wir übernehmen für die Richtigkeit der Bilder und Texte keine Haftung  » Zum ausführlichen Original Artikel gelangst du hier:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Bitte bestätigen!!

Ja, Ich stimme zu.