Twitter-CEO Jack Dorsey äußert sich erstmals zum Giveaway-Scam

Twitter-CEO Jack Dorsey äußert sich erstmals zum Giveaway-ScamTwitters CEO Jack Dorsey äußert sich zum ersten Mal zum Giveaway-Scam. Täglich fallen unzählige Leute auf die Masche herein. Zuvor meldeten sich schon Elon Musk, Vitalik Buterin und John McAfee zu dem Thema. Ein Problem wächst über die Kryptoszene hinaus.Die Betrugsmasche gehört mittlerweile zum Alltag der Kryptoszene in allen sozialen Medien, vorrangig auf Twitter. Bei dem Scam geben sich die Betrüger als bekannte Influencer aus. Mit ihren Fake-Accounts antworten sie auf die echten Tweets eines Influencers und kündigen darin an, dass ein Giveaway stattfindet. Bei diesem sollen die Opfer meist ein bis zwei ETH an eine Ethereum-Adresse senden. Im Gegenzug würden sie die doppelte Menge zurückerhalten. Natürlich ist die

Weiterlesen

Goldman Sachs: Wie krypto-affin ist der neue CEO David Solomon?

Goldman Sachs: Wie krypto-affin ist der neue CEO David Solomon?Bei Goldman Sachs gab es einen Wechsel an der Führungsspitze. David Salomon wird Lloyd Blankfein ablösen, der den Chefposten seit 2006 inne hatte. Salomon, der bislang als COO fungierte, gilt Kryptowährungen gegenüber als aufgeschlossen.Die Gerüchte über einen Führungswechsel bei dem US-amerikanischen Bankenriesen haben sich bestätigt: Gestern gab das Unternehmen in einer Pressemitteilung bekannt, dass COO David Salomon neuer Chief Executive Officer wird. Am 15. Juli hat die New York Times bereits unter Berufung auf Insideraussagen über die bevorstehende Personalentscheidung berichtet. Während sein – für Wall-Street-Verhältnisse – lang

Weiterlesen

Ben and Jerry’s: CO2-neutrales Eis und die Blockchain

Ben and Jerry’s: CO2-neutrales Eis und die BlockchainWie nutzt man die Blockchain-Technologie nachhaltig? Auf diese Frage gibt es mittlerweile mehrere Antworten. Eine Ben-and-Jerry’s-Filiale in London und die Poseidon Foundation haben gemeinsam eine Lösung durchgesetzt.Eine Ben-and-Jerry’s-Filiale in London kooperiert mit der Poseidon Foundation. Der Speiseeishersteller nutzt die Stellar-Blockchain im Sinne der Umwelt. Kunden haben nun die Möglichkeit, einen extra Betrag in Höhe von weniger als einem Penny zu zahlen, um den CO2-Ausstoß der Eisproduktion wieder auszugleichen.Bis zur fertigen Kugel Eis entstehen durch die Kühe, die mit ihrer Milch an der Produktion beteiligt sind, den Transport, die Kühlung & Co. um die 0,11 Kilogramm K

Weiterlesen

Litecoin-Gründer Charlie Lee äußert sich zur TokenPay-Partnerschaft

Litecoin-Gründer Charlie Lee äußert sich zur TokenPay-PartnerschaftIn der letzten Woche erwarb die Litecoin-Foundation 9,9 Prozent der Anteile der in Deutschland ansässigen WEG Bank. Der Deal war Teil einer breiter angelegten Partnerschaft mit der TokenPay Swiss AG. Nun meldet sich Litecoin-Gründer Charlie Lee zu Wort und gibt Einblicke in die Partnerschaft mit dem Schweizer Unternehmen.Vergangene Woche berichtete BTC-ECHO von der Übernahme von 9,9 Prozent der Anteile der WEG Bank durch die Litecoin Foundation. Das Schweizer Unternehmen TokenPay Swiss AG spielte dabei eine vermittelnde Rolle. So erwarb TokenPay zunächst die besagten 9,9 Prozent der in Deutschland ansässigen Bank und gab diese dann an die Litecoin Foundation weiter. Im Gegenzug hatte die Litecoin Foundation Token Pay mit Expertise bezüglich Blockchain-Logistik und -Marketing versorgt.In einem Reddit-Post gab Charlie Lee, Gründer der Kryptowährung Litecoin und Managing Director der

Weiterlesen

Anpacken – erst recht beim steigenden Bitcoin-Kurs!

Anpacken – erst recht beim steigenden Bitcoin-Kurs!Der jüngste dramatische Kursanstieg lässt wieder Hoffnungen auf einen kommenden Bullenmarkt erwachen. Doch ist der Kurs wirklich das einzig Interessante an Kryptowährungen? Eine Kolumne von Philipp GieseDer jüngste Kurssprung Bitcoins lässt wieder Hoffnung auf einen erstarkenden Bitcoin-Kurs aufkommen. Verständlich: die Saure-Gurken-Zeit seit Anfang Mai, in der der Bitcoin-Kurs nur zwischen Abwärts- und Seitwärtsbewegungen pendelte, wurde unterbrochen. Das ist phantastisch, täuscht aber nicht darüber hinweg, dass wir noch nicht über dem Berg sind. Im Wochenchart liegt der Bitcoin-Kurs immer noch unter dem gleitenden Mittelwert der letzten zwanzig Wochen, welcher eine passable Abschätzung hinsichtlich Bullen- und Bärenmarkt ist. Ebenso ist das Handelsvolumen von Bitcoin immer noch so gering wie seit einem Jahr nicht mehr:Zwischen Anfang Mai und Ende Juni verlor der Bitcoin-Kurs über vierzig Prozent. Um dies wieder aufzuholen, benötigt es mehr als einen durch BlackRock, den möglicherweise kommenden ETF oder sonstige Gründe induzierten Pump. Auch wenn über 20 Prozent in zwei Tagen unglaublich  beachtlich ist, müsste der Kurs selbst jetzt noch dreißig Prozent ansteigen.Was können wir aus der Vergangenheit lernen?Ich will nicht meckern. Es geht eher um die Frage: Wie kann man diese Aufwärtsbewegung sinnvoll nutzen? Dazu hilft ein Blick in die Vergangenheit. 2018 war längst nicht der erste Bärenmarkt. In 2011 und 2014 gab es bisher ebenso einschneidende Momente für die Community. Auch damals haben Viele viel Geld verloren. Speziell 2014 fing ein langer Bärenmarkt an. Es brauchte mehrere Jahre, bis sich der Markt wieder erholen konnte. Kryptowährungen, die 2014 in den Top 10 waren, sind jetzt unbekannt. Megacoin, einst…

Weiterlesen

Erste bankgestützte Kryptobörse der Welt eröffnet in Japan

Erste bankgestützte Kryptobörse der Welt eröffnet in JapanAm 17. Juli verkündete das japanische Finanzkonglomerat SBI Holdings den Release von VCTRADE – der weltweit ersten bankgestützten Kryptobörse. Nachdem es einige Verzögerungen auf dem Weg zum Launch gab, wird das erste Handelspaar Yen/XRP sein. Es gibt sogar schon Pläne für weitere Handelspaare. SBI Holdings gab am 17. Juli auf seiner Website bekannt, dass man sich nun auf der Handelsplattform für Digitalwährungen VCTRADE registrieren kann. Allerdings müssen hierfür einige Bedingungen erfüllt werden. So muss man zwisch

Weiterlesen

CFA Institute integriert Blockchain in den Lehrplan

CFA Institute integriert Blockchain in den LehrplanKryptowährungen und die Blockchain-Technologie sind nicht mehr von der Wall Street wegzudenken. Das CFA Institute, zuständig für die Ausbildung von Finanzanalysten, nimmt nächstes Jahr mehrere Kryptothemen in den eigenen Lehrplan auf. Bislang wurden dort über 150.000 Trader und andere Finanzexperten ausgebildet.Bereits im Jahr 1925 wurde von diversen Finanzanalysten der gemeinnützige Berufsverband CFA gegründet, der Zweigniederlassungen in den D-A-CH-Staaten, Luxemburg und Großbritannien unterhält. Das eigene Institut hat bereits unzählige Spezialisten der Finanzbranche ausgeb

Weiterlesen

Reisen mit ClearCost jetzt noch profitabler

Reisen mit ClearCost jetzt noch profitabler Disclaimer:Bei Sponsored Posts handelt es sich um bezahlte Artikel für deren Inhalt ausschließlich die werbenden Unternehmen verantwortlich sind. BTC-ECHO trägt keinerlei Haftung für die versprochenen Dienstleistungen oder Investmentempfehlungen.ClearCost ist sich der Wichtigkeit der Modernisierung von Geschäftsmodellen bewusst, um den Anforderungen der Verbraucher immer einen Schritt voraus zu sein. In diesem Sinne kündigen sie einige bemerkenswerte Aktualisierungen ihrer Mitgliederplattform an.Bisheriges ModellKunden, die CCWT-Token gekauft haben, haben die Möglichkeit, beliebig viele Übernachtungen in einem Hotel zum Selbstkostenpreis zu buchen. Je mehr Token sie kaufen, desto mehr Nächte können sie buchen. Ein Mindestpaket von 57 Token war für einen Zeitraum von fünf Jahren erlaubt, in dem sie insgesamt etwa 75 Nächte buchen konnten.Neues ModellDas Mindestpaket an Token bleibt mit 57 CCWT gleich. ClearCost

Weiterlesen

MasterCard bekommt Patent: Bald Bitcoinzahlungen per Karte?

MasterCard bekommt Patent: Bald Bitcoinzahlungen per Karte?MasterCard stellte im Jahr 2016 einen Antrag auf ein Zahlungssystem, welches Blockchain- und Fiatzahlungen miteinander verbinden soll. Dieses Patent wurde nun genehmigt.Wie man einem Patentantrag entnehmen kann, plant MasterCard offenbar, sich als Zahlungsdienstleister für Kryptowährungen zu etablieren. Laut ihrem Antrag wollen sie ein System etablieren, um „blockchainbasierte Assets“ mit „Fiatwährungsaccounts“ zu verbinden. Damit wollen sie eine Möglichkeit erschaffen, um „Teile von Blockchain-Währungen“ in einem „ersten zentralen Account“ und eine gewisse Anzahl an Fiat in einem „zweiten zentralen Account“ zu speichern.Konkret will MasterCard also ein System aufbauen, um Kryptozahlungen in ihr bestehendes Zahlungssystem zu integrieren:Wie man der Grafik entneh

Weiterlesen

Ripple (XRP/USD) – Kursanalyse KW29 – Support bei 0,43 US-Dollar steht

Ripple (XRP/USD) – Kursanalyse KW29 – Support bei 0,43 US-Dollar stehtDer Ripple-Kurs hat in den letzten drei Tagen erfolgreich den Support im Bereich um die 0,43 US-Dollar getestet. Nun heißt es: Stärke zeigen. Wo liegen die Aufwärtsziele? Neben Bitcoin sind auch verschiedene andere Kryptowährungen vom aktuellen Aufwärtstrend erfasst. Da Ripple nun längere Zeit keine analytische Aufmerksamkeit bekam, erlauben wir uns einen Blick auf den „Bankencoin“ bzw. den XRP-Kurs.Die Korrektur im Kryptogesamtmarkt hinterließ natürlich auch bei Ripple seine Spuren. Nachdem ein Allzeithoch bei 3,30 US-Dollar zwischen Dezember 2017 und Januar 2018 markiert wurde, kennt der Coin im Langzeittrend nur noch eine Richtung und die lautet abwärts.Die Indikatorenlage ist aktuell eher uneinheitlich. Diverse gleitende

Weiterlesen