KfW IPEX-Bank finanziert PPP-Projekt Blankenburg-Tunnel in den Niederlanden

Frankfurt am Main (ots) – Die KfW IPEX-Bank beteiligt sich im Rahmen eines Bankenkonsortiums an der Finanzierung des PPP-Projekts Blankenburg-Tunnel in den Niederlanden. Für das Projekt mit einem Gesamtfinanzierungsvolumen von 900 Mio. EUR stellt die KfW IPEX-Bank rund 75 Mio. EUR bereit und verfolgt damit eines ihrer Kerngeschäfte – den Ausbau und die Instandhaltung der sozialen und wirtschaftlichen Infrastruktur in Deutschland und Europa. Die Europäische Investitionsbank (EIB) beteiligt sich ebenfalls an der Transaktion. Das Projekt umfasst den Bau eines 4 km langen Streckenabschnitts der A24 inklusive eines etwa 1,0 km langen Unterwassertunnels und eines ca. 0,5 km langen Landtunnels. Das Teilstück wird in Zukunft die A15 mit der A20 verbinden und damit den Zugang zur Region Rotterdam erleichtern. Die KfW IPEX-Bank hat sich in den vergangenen Jahren an der Finanzierung zahlreicher europäischer PPP-Projekte beteiligt und trägt damit zum Ausbau von Infrastruktur im europäischen Gemeinschaftsinteresse bei. Zuletzt wurden die niederländischen Projekte Afsluitdijk (Abschlussdeich) und A16 erfolgreich unterstützt. “Der Blankenburg-Tunnel stellt für uns einen weiteren Erfolg der öffentlichen Beschaffun

Weiterlesen

Goldman Sachs und Milliardär Novogratz investieren in Krypto-Depotbank BitGo

Die Goldman Sachs Group und ein von Michael Novogratz gegründetes Investmentunternehmen, investieren zusammen rund 15 Millionen Dollar in die Kryptowährungs-Depotbank BitGo. Laut Bloomberg sollen Kunden von Goldman verstärkt nach Möglichkeiten fordern, Kryptowährungen sicher zu halten. BitGo könnte ein Game Changer sein Die Verwahrung von digitalen Währungen bereitet Unternehmen, die Kundengeldern in Kryptowährungen investieren, schon länger Kopfschmerzen. US-Aufsichtsbehörden verlangen, dass große Vermögensverwalter Kundenvermögen einer so genannten Depotbank anvertrauen. Für Fiatgeld finden sich hier ausreichend qualifizierte

Weiterlesen

Blockchain.com kündigt Unterstützung von Airdrops an

Der weltgrößte Wallet-Provider Blockchain.com plant den Launch einer Airdrop-Erweiterung. Token-Entwickler sind zukünftig in der Lage, die knapp 30 Millionen Wallets für Airdrops zu erreichen. Dies gab das Unternehmen in einem kürzlich publizierten White Paper bekannt.Airdrops sind ein probates Mittel zur Distribution von neuen Token. Ohne dass Nutzer die neuen Coins kaufen, minen oder sonst irgendwelche Anstrengungen unternehmen müssen, werden sie vom Herausgeber mit Gratis-Token versorgt. Was zunächst nach einer ziemlichen Luftnummer klingt, hat gute Gründe: Token-basierte Netzwe

Weiterlesen

Keine Angst vor der Immobilienblase

Hamburg (ots) – Während staatliche Förderprogramme, wie zuletzt das Baukindergeld, den Eigenheimerwerb als sichere Altersvorsorge attraktiver machen sollen, werden auf der anderen Seite die Stimmen lauter, die einen nahenden Crash der Immobilienbranche prophezeien. Verbraucher sind von dieser öffentlichen Diskussion verunsichert. Zu Unrecht, glaubt Stephan Scharfenorth vom Vermittlungs- und Beratungsportal Baufi24.de. Er gibt zu bedenken: “Durch die restriktive Politik bei der Kreditvergabe haben wir in Deutschland eine der niedrigsten Wohneigentumsquoten Europas.” Die Sorge um die Folgen einer Immobilienkrise für private Käufer hält er daher für vorgeschoben. “Vorrangig wird zwar über Verbraucherschutz gesprochen, doch der weitaus größere Schaden entstünde gewerblichen Investoren, Banken und deren Rettungsorganen”, so der Experte. Denn laut Scharfenorth träfe eine platzende Immobilienblase besonders vermögende Anleger, die aus einer Spekulationsabsicht heraus gekauft haben. “Durch einen Crash geraten die Wiederverkaufswerte stark unter Druck und können für Investoren schlimmstenfalls zu einem Verlustgeschäft werden. Für Privateigentümer dagegen ändert sich kaum etwas, denn der reine Wohnwert der Immobilie bleibt für sie identisch”, so Scharfenorth. Ohnehin schätzt Scharfenorth die gegenwärtige Lange als stabil ein. Preissteigerungen allein haben nach seiner Einschätzung nur begrenzt Aussagekraft. Zu komplex ist das gesamte System. Für den Fachmann sprechen zudem gleich mehrere Indizien gegen eine existenzbedrohliche Überbewertung des Marktes. 1. Lange Zinsbindung Sowohl in Amerika als auch im europäischen Ausland werden oft variable Zinssätze zur Immobilienfinanzierung vereinbart. Dies birgt das Risiko, dass plötzlich steigende Zinsen sofort das gesamte Finanzierungskonzept zunichtemachen können. In Deutschland sind inzwischen jedoch langfristige Zinsbindungsverträge von über 10 Jahren Laufzeit die Regel, Tendenz steigend, wie eine Auswertung der…

Weiterlesen

Neue Banken für Bitfinex und Tether (USDT)

Die in Kritik geratene Krypto-Börse Bitfinex verlegt ihre Bankgeschäfte nach Hongkong. Auch der gebeutelte „Stable Coin“ Tether hat nach dem Debakel um die Noble Bank eine neue Bank auf den Bahamas gefunden. Der jüngste Kurseinbruch bei Tether (USDT) hat in den vergangenen Tagen für reichlich Diskussionsstoff in der Krypto-Gemeinde gesorgt. Angesichts der drohenden Insolvenz der Noble Bank, bei der die Krypto-Börse Bitfinex den Großteil ihrer Tether-Einlagen verwahrte, mussten sich sowohl die Bitfinex als auch Tether nach einer neuen Partnerbank umsehen. Der Umstand, dass Tether und Bitfinex Kunden der Noble Bank waren, gab Anlass zur Spekulation über die Rechtschaffenheit der Krypto-Börse. Dazu kamen die Verstrickungen von Bitfinex, Tether und Noble Bank,

Weiterlesen

Brickblock: Neue Partnerschaften mit SolarisBank und JTC

Das in Berlin ansässige Blockchain-Unternehmen Brickblock verkündet zwei neue strategische Partnerschaften. So will man künftig in enger Abstimmung mit der SolarisBank zusammenarbeiten, die für ihre Tätigkeit im Krypto-Sektor bekannt ist. Zudem konnte Brickblock den Finanzdienstleister JTC für eine Partnerschaft gewinnen.Für das Berliner Blockchain-Start-up Brickblock zeigt der Pfeil weiterhin nach oben. Vor wenigen Wochen berichtete BTC-ECHO über die Partnerschaft des Unternehmens mit der Investmentfirma Peakside Capital. Nun legt Brickblock, deren Geschäftsfeld die Tokenisierung von Immobilien ist, mit zwei neuen Partnerschaften nach.SolarisBank: Mit Banken-Lizenz im Krypto-BereichDie SolarisBank ist ein deutsche

Weiterlesen

Positive Entwicklung: dm festigt Spitzenposition – 8,1 Mrd. Euro Umsatz in Deutschland, 10,7 Mrd. Euro Umsatz in Europa im Geschäftsjahr 2017/18

8,1 Mrd. Euro Umsatz in Deutschland, 10,7 Mrd. Euro Umsatz in Europa im Geschäftsjahr 2017/18 / Positive Entwicklung bei dm im Geschäftsjahr 2017/18: Deutschlands bester Drogeriemarkt festigt Spitzenposition / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/50659 / Die Verwendung dieses Bildes ist für… mehr Karlsruhe (ots) – 1. dm-drogerie markt erreicht Spitzenwerte bei Kundenbefragungen und Kundenbewertungen 2. Nachfrage begünstigt Drogeriemärkte – dm festigt Spitzenposition – 578 Mio. Kundenbesuche im Geschäftsjahr 2017/18 in Deutschland 3. Digitalisierung ermächtigt Kunden – individuelle Smartphone-Nutzung und Yammer-Gruppen intensivieren Dialog in allen dm-Märkten 4. Mehr als 40.000 Menschen bilden zum 30. September 2018 die Arbeitsgemeinschaft dm in Deutschland – 60.000 in Europa 5. 2.000 neue, attraktive Ausbildungsplätze – 20 Jahre Drogistenausbildung bei dm – Jubiläum Abenteuer Kultur 6. 3.800 ehrenamtliche Organisationen und 4 Mio. Kunden beteiligen sich an “HelferHerzen 2018” – Auftakt beim Bürgerfest des Bundespräsidenten – 2 Mio. Euro Unterstützung für Ehrenamt 7. dm unterstützt den Deutschen Hebammenverband – Hebammenverband und unterstützende Initiativen beantragen bei UNESCO Aufnahme als Immaterielles Weltkulturerbe 8. dm Deutschland wiederholt die Spendenaktion “Giving Friday” am 23. November – Fünf Prozent des Tagesumsatzes werden gespendet – Hersteller beteiligen sich erstmals mit einer weiteren 5-Prozent-Spende vom Tagesumsatz 9. Zehn Jahre “Singende Kindergärten” – dm-Initiative fördert neben Stimmbildung und Bewegung auch die Integration 10. Kooperation “Digitale Bildung” mit dem ZKM in Karlsruhe – Schulungsprogramm für dm-Mitarbeiter 11. dm unterstützt NABU-Aktion “Insektensommer” – App “Insektenwelt” schafft Sensibilisierung und Beteiligung vieler Bürger 12. dm gründet Rezyklat-Forum gemeinsam mit Herstellern – Bewusstsein bei Bürgern fördern und Kreislaufkonzepte etablieren…

Weiterlesen

CryptoCompare veröffentlicht Studie zur Bitcoin-Landschaft

CryptoCompare wartet mit einer neuen Studie über die Krypto-Landschaft auf. Das am 16. Oktober veröffentliche Papier betrachtet verschiedene Möglichkeiten zur Gruppierung von über 200 verschiedenen Krypto-Assets.CryptoCompare bezeichnet sich selbst als das „Tor zur Welt der Kryptowährungen“. In ihrem kürzlich veröffentlichten Cryptoasset Taxonomy Report unternimmt die Londoner Firma den Versuch einer Klassifizierung der verschiedenen Arten von Krypto-Assets. Die Autoren der Studie untersuchen die Token anhand von vier möglichen Gruppierungen:Was ist der Use Case des Assets?Ist das Design geeignet, die Werterhaltung zu garantieren?Wird der Token zentral kontrolliert?Wieso sollte jemand das jeweilige Asset halten?Durch diese Kategorien möchte CryptoCompare eine hinlänglich genaue Taxonomie der untersuchten Vermögenswerte erreichen. Die wichtigsten Ergebnisse im Überblick.DezentralisierungGro

Weiterlesen

Ermittlungen gegen Warburg-Bank wegen Cum-Ex-Geschäften ausgeweitet

Hamburg (ots) – Die Staatsanwaltschaft Köln hat ihre Ermittlungen gegen Verantwortliche der Warburg-Bank in Hamburg deutlich ausgeweitet. Inzwischen verdächtigt sie auch den aktuellen Bankchef Joachim Olearius, im Rahmen von Cum-Ex-Geschäften Steuern hinterzogen zu haben. Auch der Schaden ist offenbar größer als bisher bekannt: insgesamt 330 Millionen Euro. Die Staatsanwaltschaft geht aufgrund der Höhe des Schadens von schwerwiegenden Straftaten der Beschuldigten aus. Auf schwere Steuerhinterziehung stehen bis zu zehn Jahre Haft. Bisher war bekannt, dass die Staatsanwaltschaft Köln gegen Miteigentümer und Aufsichtsratschef Christian Olearius (Vater von Joachim Olearius) sowie weitere Beschuldigte ermittelt. Mehrfach haben die Ermittler die Warburg-Bank und Wohnhäuser der Beschuldigten durchsucht, zuletzt im März dieses Jahres. Das zeigen die “CumEx Files”, die das ARD-Magazin “Panorama” (NDR), ZEIT und ZEIT Online unter Leitung des Recherchezentrums CORRECTIV mit Medien aus zwölf Ländern ausgewertet haben. Klassische Cum-Ex-Geschäfte sind nach einer Gesetzesänderung in Deutschland seit 2012 abwicklungstechnisch nicht mehr möglich. Die Staatsanwaltschaft Köln ermittelt nun aber wegen vergleichbarer Geschäfte auch nach 2012, bei denen es ebenso zu einer mehrfachen Erstattung einer nur einmal abgeführten Steuer gekommen sein soll. So geht es aus richterlichen Durchsuchungsbeschlüssen und weiteren vertraulichen Unterlagen hervor. Nach über zweijährigen Ermittlungen hat sich der Verdacht gegen die Beschuldigten damit noch einmal deutlich verschärft. Die Staatsanwaltschaft stützt ihn inzwischen auch auf die Aussagen mehrerer Insider sowie auf Prüf- und Untersuchungsberichte mehrerer Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und Kanzleien. Die Warburg-Bank und die Beschuldigten teilen auf Anfrage mit: “M. M. Warburg & CO hat sich nie Kapitalertragssteuer mehrfach erstatten oder anrechnen lassen. In Sachen Moral hat sich…

Weiterlesen

CME Report: Bitcoin Futures Handelsvolumen steigt im 3. Quartal um 41 Prozent

Im dritten Quartal stieg das durchschnittliche tägliche Handelsvolumen von Bitcoin Futures um 41% gegenüber Q2, berichtete die CME Group am 17. Oktober auf Twitter. In Q3, Bitcoin futures average daily volume rose 41% and open interest was up 19% over Q2 . Learn how market participants are using BTC to manage risk in changing markets. https://t.co/Yt41SzsHku pic.twitter.com/Kw4OX0QaKT — CMEGroup (@CMEGroup) 17. Oktober 2018 Anfang Dezember 2017 startete der Handel mit Bitcoin-Terminkontrakten (Futures) an der US-Terminbörse Cboe, eine Woche später folgte er an der CME. Der Cboe-Future umfasst einen Bitcoin, während der CME-Kontrakt ein Volumen von fünf Bitcoin umfasst. Bitcoin Futures Handelsvol

Weiterlesen