Bitcoin auf den Karibik Inseln wie passt das zusammen?

Bitcoin auf den Karibik Inseln, wie kann das zusammenpassen fragen Sie sich wohl, hier die Erklärung. Dienstleistungen sollen laut der Tourismusorginastion der Karibik (CTO) bald mit Kryptowährungen bezahlt werden können, dafür setzt sich die Organisation vehement dafür ein. Um dieses Ziel zu erreichen arbeitet die CTO mit einer Firma aus der Region zusammen, damit erhofft sich die CTO dass die Händler der Branche für Toursimus bald durch den Bitcoin und Co profitieren können. Auch zwischen den Inseln soll ein Netz aufgebaut werden.

Bitcoin auf den Karibik Inseln, Lösungen werden gesucht um Probleme zu vermeiden

Die Karibik Regierungen und Firmen wenden sich zu Bitcoin und Co. um den wirtschaftlichen Problemen auf den Inselstaaten entgegen zu wirken. Die Inselstaaten leiden vor allem unter einem langsamen Wirtschaftswachstum und hohen Schulden. Weiterhin wurde von amerikanischen Banken Investitionen vom Inselstaat abgezogen. Dies hatte die Folge dass es zu einen enormen Rückgang von Dienstleistungen im Bankensektor kam. Ebenso werden gerade diese Geldinstitute auch beschuldigt ihre Finger bei der Geldwäsche im Spiel zu haben. Das wiederum hat zur Folge dass die Reserven des Landes erheblich geschrumpft sind. All diese Faktoren tragen zur momentanen schlechten wirtschaftlichen Lage der Inselstaaten bei. Als Hauptgrund für die schlechte Lage sehen die Funktionäre die Tourismus Branche die durch die ganzen negativen Aspekte wohl erheblich darunter leidet.

Doch wie soll nun der Bitcoin auf den Karibik Inseln helfen können?

Die CTO (karibische Toursimusorganisation) wendet sich nun dem Bitcoin zu in dem sie mit der heimischen Firma Bitt Inc. effektive Zahlungsprozessoren für Produkte und Dienstleistungen auf dem Inselstaat einführen soll. Es soll für die Tourismusbranche des Landes effiziente und vor allem kostengünstige Zahlungsprodukte eingeführt werden.

Durch die Blockchain soll das Potential der Kryptowährung des Bitcoins effektiv genutzt werden, so der Generalsekretär der CTO. Somit soll das Angebot der Tourismusbranche durch den Bitcoin auf den Karibik Inseln verbessert werden.

Die Tourismusbranche ist die Haupteinnahme Quelle des Landes, dadurch ist diese Branche entscheidend für den Wohlstand und die Entwicklung der karibischen Inseln. Der Geschäftsführer von Bitt INc. sieht in diesem Markt einen Zusammenschluss von 2 wichtigen Partnern.

Bitcoin für fast 50% der Bankenlosen.

Bitcoin und Co würden es den Bewohnern der Inselstaaten ermöglichen auch Finanzdienstleistungen in Anspruch zu nehmen, denn 50% der Bevölkerung der Inselstaaten haben laut einem Bericht von 2015 kein Bankkonto und somit keinen Zugang dazu.

Bitcoin auf Antigua und Barbuda
Bitcoin auf Antigua und Barbuda

Der Bitcoin auf den Karibik Inseln würden auch für die Firmen der Region enormes Potential mit sich bringen. Die größten Wirtschaftsmächte der Region, wie Jamaika und Barbados, sind größtenteils auf Im und Exporte angewiesen. Durch die Kryptowährungen könnten die Kosten erheblich gesenkt werden. Die Gewinne der Firmen könnte steigen, und die Kosten für Verbraucher sinken.

In der letzten Zeit ist die Karibik dafür bekannt, auf dem Kryptomarkt mit vorne dabei zu sein. Die Eastern Caribbean Central Bank (ECCB) hat vor kurzem erst verkündet, dass sie eine eigene Kryptowährung schaffen wollen. Diese Währung nennt sich “Digital Eastern Caribbean Dollar” und wird bereits von 8 Regierungen der Inselstaaten unterstützt.

Bitcoin und Karibik Insel machen es vor, wie wir von Antigua und Barbuda (2 Insel Staaten der Karibik) sehen können, diese beiden Regierungen haben sich zusammengetan um eine Krypto Börse zu gründen. Daraus erhoffen sich die beiden Staaten enorme Einnahmen aus Kryptwährung Handel. Wie die beiden gemeinsam sagten sei es die Priorität “Vorreiter eines neuen Systems” zu werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Bitte bestätigen!!

Ja, Ich stimme zu.