Bitcoin bei 96.000 US-Dollar? Analyse zur Statis Group

Statis Group: Bitcoin soll im Kurs bis zum Jahr 2023 auf 96.000 US-Dollar steigen. Innerhalb von 10 Jahren sollen es gar 144.000 US-Dollar sein. Außerdem erwartet die Satis Group große Zuwächse für Monero (XMR) und Decred (DCR). Verlierer sind XRP im Ripple-Dunstkreis sowie Bitcoin-Stiefkind Bitcoin Cash. Doch es besteht Grund, an der Unabhängigkeit des Unternehmens hinter den Analysen Zweifel anzumelden.Die Gewinner: Bitcoin, Decred und MoneroEs macht momentan die Runde im Kryptospace: Der Bitcoin-Kurs soll innerhalb von 10 Jahren bis auf 144.000 US-Dollar steigen. Die Statis Group sieht einen ähnlichen Aufschwung für Monero. Hier soll der Kurs in fünf Jahren auf 18.000 US-Dollar steigen. Für den Underdog Decred erwartet die Studienleitung einen Zuwachs auf 535 US-Dollar.Das alles geht aus einer Studie hervor, die unter der Schirmherrschaft Bloombergs von der Statis Group herausgegeben wurde. Auf 19 Seiten beschreibt die Statis Group die kommenden 10 Jahre im Bitcoin-Universum. Und vergisst dabei das ein oder andere Detail zu erwähnen.Ganz klein: Die großen Verlierer Bitcoin Cash und Ripples XRPAußerdem soll Bitcoin Cash im Kurs wieder stark sinken – und zwar auf 268 US-Dollar. Begründet wird die Prognose damit, dass es sich bei Bitcoins verstoßenem Kuckuckskind um die Art Kryptowährungen handle, die „versuchen, vom Wiedererkennungswert des Brandings [von Bitcoin] zu profitieren, während sie mit minimalen technischen Neuerungen aufwarten.“Noch düsterer sieht die Zukunft für XRP rund um das Unternehmen Ripple aus. Dem „Bankencoin“ sieht die Statis Group auf 0,01 US-Dollar fallen. Während Brad Garlinghouse seinem Projekt erst kürzlich eine blühende Zukunft prophezeite, fiel die

Bilder in diesem Artikel werden von uns gespeichert um das Leseverhalten für den User zu verschönern. Diese Bilder sind aber eventuell urheberrechtlich geschützt. Weitere Infos und die Quelle der Bilder dazu, entnehmen sie dem Original Artikel. Wir übernehmen für die Richtigkeit der Bilder und Texte keine Haftung  » Zum ausführlichen Original Artikel gelangst du hier:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Bitte bestätigen!!

Ja, Ich stimme zu.