Bitcoin-Börse Bitfinex: „Alles läuft wie geschmiert“

Bitfinex schafft es nicht, sich aus der Misere zu ziehen. Ob die Börse, auf der (angeblich) Bitcoin und andere Kryptowährungen gehandelt werden können, nun pleite ist oder nicht, eines steht fest: Krisenkommunikation geht anders. Offiziell heißt es, „alles läuft wie geschmiert“. Hinter den Kulissen sieht es jedoch anders aus.Da passt einiges nicht zusammen. Nach wie vor steht der Verdacht im Raum, dass die Bitcoin-Börse Bitfinex pleite ist. Die Exchange zensiert außerdem großzügig kritische Kommentare auf Reddit. Hinzu kommt, dass die Möglichkeit, Fiat einzuzahlen, seit dem Kurssturz zwischen dem 10. und 11. Oktober nicht weiter besteht. Nun versucht das Social-Media-Team die verärgerten Nutzer zu beruhigen und zeigt, dass Kompetenz anders aussieht. Ein Einblick in eine Krisenkommunikation, wie sie nicht passieren sollte.In diesem Reddit-Thread fragt ein Nutzer, was es mit diesem Twitter-Post auf sich hat:BREAKING: Bitfinex suspends all fiat deposits. USD deposits are no longer possible through HSBC. Bitfinex “expects the situation to normalize within a week”https://t.co/ap4spn6qca— Larry Cermak (@lawmaster) October 11, 2018Einige Stunden später antwortet das Social-Media-Team von Bitfinex Folgendes:„Danke, dass du uns kontaktierst. Fiat-Einzahlungen wurden für eine

Bilder in diesem Artikel werden von uns gespeichert um das Leseverhalten für den User zu verschönern. Diese Bilder sind aber eventuell urheberrechtlich geschützt. Weitere Infos und die Quelle der Bilder dazu, entnehmen sie dem Original Artikel. Wir übernehmen für die Richtigkeit der Bilder und Texte keine Haftung  » Zum ausführlichen Original Artikel gelangst du hier:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Bitte bestätigen!!

Ja, Ich stimme zu.