Bitcoin-ETF der Winklevoss Zwillinge von der SEC erneut abgelehnt

Der Artikel wurde bereits 44 mal gelesen

bei einer Geschätzten Lesezeit von ungefähr 0 Minuten, 38 Sekunden

Bitcoin-ETF der Winklevoss Zwillinge von der SEC erneut abgelehnt
Die US-amerikanische Securities and Exchange Commission (SEC) hat den Antrag auf die Listung eines Bitcoin-ETFs der Gemini-Gründer Cameron und Tyler Winklevoss erneut abgelehnt.
Antrag auf Bitcoin-ETF erneut abgelehnt
Es ist bereits das zweite Mal, dass die SEC den Winklevoss-Zwillingen eine Absage erteilt. Der Winklevoss Bitcoin Trust wurde erstmals im März 2017 von der Aufsichtsbehörde abgelehnt. Der Grund dafür war, die weitgehend unregulierte Natur der Bitcoin-Märkte. Nach der Ablehnung des ursprünglichen Antrags, reichte die Gruppe eine überarbeite Version ein. Wie Bloomberg berichtet, lehnte die SE

Bilder in diesem Artikel werden von uns gespeichert um das Leseverhalten für den User zu verschönern. Diese Bilder sind aber eventuell urheberrechtlich geschützt. Weitere Infos und die Quelle der Bilder dazu, entnehmen sie dem Original Artikel. Wir übernehmen für die Richtigkeit der Bilder und Texte keine Haftung  » Zum ausführlichen Original Artikel gelangst du hier:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Bitte bestätigen!!

Ja, Ich stimme zu.