Bitcoin, Ethereum und Ripple – Kursanalyse KW32 – Die Abwärtsszenarien wurden aktiviert

Die Korrektur im Kryptomarkt, speziell beim Bitcoin-Kurs, beim Ethereum-Kurs und beim XRP-Kurs dehnt sich weiter aus und beweist erneut, wie gut die Technische Analyse funktioniert. Die Top 3 Coins holen ihre Kursziele ab. Ein Update.  Um einen Überblick über die Top 3 zu geben, sollen hier die Entwicklungen von Bitcoin-, Ethereum-und XRP-Kurs vorgestellt werden. Dabei greifen wir auch, wenn möglich, auf vorherige Kursanalysen zurück und betrachten, was sich seitdem getan hat.Das war keine gute Woche für die Top 3! Bitcoin fiel unter 7.000 US-Dollar, Ethereum fiel auf den Tiefstwert von Anfang Juni und Ripple schaffte es, das bisherige Jahresminimum zu erreichen. Sicherlich spielen die Vertagung der SEC-Entscheidung und die Äußerungen von Jamie Dimon dabei, zumindest bezüglich Bitcoin, eine Rolle. Analysieren wir mal die Top 3 Kryptowährungen etwas genauer.Bitcoin (BTC/USD)   Seit dem letzten Update vor einer Woche hat der Bitcoin-Kurs 1.000 US-Dollar abgegeben. Die unveränderten Prognosepfeile stimmen sogar zeitlich überein. Der Ausbruch über den Abwärtstrend war ein Fehlausbruch und somit wurden die Bärishen Varianten aus den letzten Analysen aktiviert. Mit der laufenden Abwärtsbewegung kommt der Bitcoin-Kurs auf den kurzfristigen Aufwärtstrend. Schließt die Tageskerze auf dem aktuellen Niveau – BTC/USD 6.487 US-Dollar – ist dieser unterboten. Die Wolke des Ichimoku Kinko Hyo Indikator kann den Bitcoin-Kurs noch bis zu 6.370 US-Dollar stützen. Danach ist sie als Widerstand zu sehen. Die Verkaufssignale mittels gleitender Durchschnitte sind bereits seit 7.600 US-Dollar aktiv.Bullishe Variante:Der aktuelle Bruch des kurzfristigen Aufwärtstrends hat keinen Bestand. Innerhalb des Tagesverlaufs erholen sich die Kurse wie

Bilder in diesem Artikel werden von uns gespeichert um das Leseverhalten für den User zu verschönern. Diese Bilder sind aber eventuell urheberrechtlich geschützt. Weitere Infos und die Quelle der Bilder dazu, entnehmen sie dem Original Artikel. Wir übernehmen für die Richtigkeit der Bilder und Texte keine Haftung  » Zum ausführlichen Original Artikel gelangst du hier:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Bitte bestätigen!!

Ja, Ich stimme zu.