Bitcoin Kurs Dollar verliert 28 % in vier Tagen – Der Hintergrund?

Der Artikel wurde bereits 69 mal gelesen

bei einer Geschätzten Lesezeit von ungefähr 3 Minuten, 22 Sekunden

Der Bitcoin Kurs Dollar ist seit dem 5. März um fast 28 % gefallen. Sogenannte Hacks, regulatorische Eingriffe und die Schließung von  Krypto Börsen führten zu einer allgemein negativen Stimmung auf den Märkten. Wie kann man die aktuelle Kursentwicklung verstehen und deuten?

Bitcoin Kurs Dollar fällt um fast 30% innerhalb von 5 Tagen, Warum?

In dieser Woche steht es um den Bitcoin nicht gut, keine Frage: Der Bitcoin KursDollar ist zwischen dem 5. und dem 9. März um 2500 Dollar gefallen. Das entspricht einem Verlust von 28 % – innerhalb von vier Tagen! Auch der sonstige Krypto-Markt hat sich nicht gut entwickelt, wie ein Blick auf den Preisindex zeigt.

Das ganze Jahr geht jetzt schon mit ähnlichen Preisstürzen einher. Wenn man die Charts betrachtet sollte dies jetzt keine Katastrophe sein, doch seit Februar ging es wieder allmählich bergauf. Doch der Abwärtskanal ist meines Erachtens immer noch gegeben.

[wpcrypto_grid coins=”bitcoin” type=”price” currency=”EUR”]

Sofern der Kurs über 6.191,23 Euro oder 7000 USD  bleibt, ist der alte Abwärtskanal noch nicht wieder betreten. Und selbst wenn das passiert: Es besteht durchaus Hoffnung, dass das Monatsminimum vom Februar bei 4.680,00 Euro ein starker Support ist, konnte sich dieser im Dip von Anfang November beweisen. Erst wenn auch dieser Support bricht, ist wirklich Grund zur Sorge vorhanden.

Es ändern auch möglich Gründe nichts am Hauptcoin, dem Bitcoin

Dennoch ist die Sorge um die Zukunft des Bitcoin Kurs Dollar und des gesamten Altcoin-Marktes verständlich. Es fragen sich mit Sicherheit die meisten, ja was ist denn dann los auf dem Krypto Markt? Es gibt verschiedene Gründe, ob die es alleine sind ist fraglich, habe hier mal ein paar aufgezählt.

  • Die SEC hat bezüglich Börsen im Krypto-Bereich die Anforderungen erhöht. Als amerikanische Krypto-Börse hat Bittrex dazu Stellung genommen und zeigt sich kooperativ.
  • In Japan wurden zwei Krypto-Börsen für einen Monat das Handeln untersagt. Weitere Börsen dürfen ihre Tätigkeiten unter erhöhten Auflagen fortsetzen. Hier gibt es näheres darüber zu erfahren.
  • Ein Krypto-Verbot für südkoreanische Beamte und eine  Regulation der Kryptowährung in Russland, wird ein weiterer Grund dafür sein. Weitere Regularien werden kommen und das gibt den Anlegern zu denken.
  • Der Phishing und Hack -Versuch auf Binance hat viele Anleger beunruhigt. Schon davor gab es auf eitere Börsen Hacks und Manipulationen die natürlich die Investoren verunsichern.
  • Mt. Gox hat lange nach der Schließung der Börse weiterhin einen negativen Einfluss auf den Bitcoin-Kurs: So hat der Insolvenzverwalter von Mt. Gox ungefähr 400 Millionen US-Dollar in Bitcoin und Bitcoin Cash veräußert –was sich natürlich auf den Kurs widerspiegelt.

Aber diese Gründe werden wohl nicht alleine zum Kursrutsch beisteuern. Es hat ja alle Währungen fast betroffen. Es wurde keine Sicherheitslücke im Bitcoin-Protokoll enteckt, die Anzahl der Nodes hat sich kaum geändert und auch die Hashrate wurde nicht geringer. Aus Deutschland gab es bezüglich der Nutzung von Bitcoin als Zahlungmittel sogar positive Neuigkeiten.

Mehr noch: Segregated Witness ist nicht nur in der Software des Bitcoin Core Clients als Default aktiviert, auch Anycoin direct, Bitfinex und Coinbase unterstützen dieses wichtige Protokoll-Update. Durch dieses können nicht nur mehr Transaktionen pro Block verarbeitet werden, auch das Lightning Network wird durch Segregated Witness möglich. Insgesamt ist damit der Weg zu einer nachhaltigen Lösung des Skalierungsproblems geebnet, die Gebühren und die Transaktionsgeschwindigkeit ist damit wieder nachhaltig und sollte für die nächsten Monate und Jahre wohl keine Probleme so wie im Dezember letzten Jahres verursachen.

Niedrige Gebühren: Ein Anreiz zur Nutzung von Kryptowährungen.

Durch diese 2 Implementierten Sachen sollte eigentlich wieder der Anreiz gegeben sein in Kryptowährungen das Vertrauen wieder aufzubauen. Es gilt also weiterhin Ruhe bewahren, nicht in Panik oder Frust seine Coins zu verkaufen und weiterhin den Kryptowährungen offen gegenüber stehen, wenn es auch so scheint dass nicht mehr die allzugroßen Gelder verdient werden können, aber dies kann sich ja auch wieder ändern wenn der Bitcoin Kurs Dollar wieder in andere Dimensionen geht, was ich persönlich auch noch das erste Halbjahr 2018 erwarte. In diesem Sinne lasst uns “hodln”.

Ich habe euch den Kursverlauf vom 6.3.18 ca. 0 Uhr mal eingezeichnet, hier ging es abwärts mit dem Bitcoin bis ca. 9.3.18 um 12 Uhr, ab dann wieder leicht aufwärts. Das nachstehende Bild ist ein 24h Chart vom 9.3.2018 12 Uhr mittags bis 10.3.2018 mittags.

Bitcoin Chart 532018
Bitcoin Chart 532018
24 btc chart
24 btc chart

Wie man sehen konnte ist am 9.3.2018 von Mittag an bis ca. 16 Uhr um 500€ gestiegen ab dann ging es nochmals nahe an die 7000€ ran und seitdem steigt er kontinuierlich an, mit kleinen Kurskorrekturen.

Der momentane Stand am 10.3.2018 um 12 Uhr beträgt €7,604.40.

Der aktuellste Stand steht bei:

[wpcrypto_list coins=”bitcoin” type=”price” currency=”EUR”]

Das aktuelle Volumen beträgt in Euro

[wpcrypto_list coins=”bitcoin” type=”volume” currency=”EUR”]

Interessantes Material zum Lesen gibts hier:

[atkp_product id=’4306′ template=’box’ containercss=’atkp-center’ buttontype=’addtocart’ hidedisclaimer=’yes’][/atkp_product]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Bitte bestätigen!!

Ja, Ich stimme zu.