Bitcoin-Trading leicht gemacht: Thomson Reuters & CryptoCompare

Bitcoin-Trading leicht gemacht: Thomson Reuters & CryptoCompare

Der Artikel wurde bereits 26 mal gelesen

bei einer Geschätzten Lesezeit von ungefähr 0 Minuten, 37 Sekunden

Thomson Reuters arbeitet nun mit CryptoCompare zusammen. Gemeinsam will die Presseagentur mit den Datensammlern Daten für Kryptowährungen wie Bitcoin, Ripple und Co für die Eikon-Plattform sammeln. Somit will man das Monitoring des Bitcoin-Kurs für institutionelle Investoren öffnen und Bitcoin und andere Kryptowährungen auf den Massenmarkt bringen.Thomson Reuters, eine der größten Nachrichtenagenturen, arbeitet künftig mit CryptoCompare. Ihr Ziel: Eikon kryptofit zu machen. Letzteres ist ein Tool, das verschiedene Möglichkeiten zur Finanzdatenanalyse bietet. In Kooperation mit CryptoCompare will Reuters dieses Tool nun effektiv mit kryptorelevanten Daten fü

Bilder in diesem Artikel werden von uns gespeichert um das Leseverhalten für den User zu verschönern. Diese Bilder sind aber eventuell urheberrechtlich geschützt. Weitere Infos und die Quelle der Bilder dazu, entnehmen sie dem Original Artikel. Wir übernehmen für die Richtigkeit der Bilder und Texte keine Haftung  » Zum ausführlichen Original Artikel gelangst du hier:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Bitte bestätigen!!

Ja, Ich stimme zu.