Bobby Cho: „Die wilden Tage sind vorbei“

Inmitten der Berichte über eine Professionalisierung der Branche, sieht Cumberland-Cheftrader Bobby Cho in der sinkenden Kursvolatilität Chancen für den Einstieg institutioneller Anleger.In einem Interview mit Bloomberg zeichnet Cho das Bild einer immer stärker wachsenden Professionalisierung der Branche. So avancieren börsennotierte Unternehmen mittlerweile zu den wichtigsten Interessenten von Krypto-Assets ab einem Volumen von 100.000 US-Dollar.Cho zufolge korreliert die – im Verhältnis zur ersten Jahreshälfte – geringe Preisvolatilität im letzten halben Jahr mit einem gesteigerten Intere

Bilder in diesem Artikel werden von uns gespeichert um das Leseverhalten für den User zu verschönern. Diese Bilder sind aber eventuell urheberrechtlich geschützt. Weitere Infos und die Quelle der Bilder dazu, entnehmen sie dem Original Artikel. Wir übernehmen für die Richtigkeit der Bilder und Texte keine Haftung  » Zum ausführlichen Original Artikel gelangst du hier:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Bitte bestätigen!!

Ja, Ich stimme zu.