Die SEC vertagt ihre Entscheidung zu Bitcoin-ETF und bittet um Feedback

Die US-amerikanische Börsenaufsichtsbehörde Securities and Exchange Commission (SEC) hat erneut eine Entscheidung über die Zulassung eines börsengehandelten Bitcoin-Fonds (Exchange-traded Fund, ETF) vertagt. Der von der CBOE-Börse eingereichte Vorschlag betraf die Einführung eines physisch gedeckten Bitcoin-ETF namens VanEck SolidX Bitcoin Trust. Die Kommission verbindet ihren Entschluss mit einem Appell an die interessierte Öffentlichkeit, einzelne Aspekte des eingereichten Vorschlags zu kommentieren.Und täglich grüßt das Murmeltier: Die Entscheidung der US-Börsenaufsicht SEC, sich in Sachen Bitcoin-ETF noch mehr Zeit einzuräumen, kommt nicht überraschend. Die Kommission will nichts überstürzen – und das ist auch gut so. In ihrer Stellungnahme zur Verschiebung zeigte die Kommission die Argumentation der Antragstellerin CBOE auf. Im Anschluss ermutigte die SEC die Öffentlichkeit dazu, selbst zu prüfen, ob die Argumente der Börse ausreichten, „um die Investoren und das öffentliche Interesse zu schützen“. Dieser Aufruf hat gute Chancen, auf fruchtbaren Boden zu fallen. Hat die SEC doch bis einschließlich 19. September bereits über 1.400 Kommentare zur Causa VanEck SolidX Bitcoin Trust erhalten. Eine überwältigende Anzahl der Kommentatorinnen und Kommentatoren sprach sich dabei für eine Zulassung des Bitcoin-ETF aus.18 offene FragenDie SEC hat den interessierten Investoren eine Aufzählung von 18 Argumenten der Antragsteller sowie allgemeinen Fragen zur Thematik präsentiert, an denen sie sich in ihren nächsten Kommentaren abarbeiten können.1. Ist der Bitcoin-ETF wirklich nicht manipulierbar?Die CBOE argumentiert, dass der VanEck SolidX Bitcoin Trust besser vor Manipulation gefeit sei

Bilder in diesem Artikel werden von uns gespeichert um das Leseverhalten für den User zu verschönern. Diese Bilder sind aber eventuell urheberrechtlich geschützt. Weitere Infos und die Quelle der Bilder dazu, entnehmen sie dem Original Artikel. Wir übernehmen für die Richtigkeit der Bilder und Texte keine Haftung  » Zum ausführlichen Original Artikel gelangst du hier:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Bitte bestätigen!!

Ja, Ich stimme zu.