Dorothee Bär: Regulierung darf Innovation nicht ausbremsen“

Dorothee Bär, die Staatsministerin für Digitalisierung im Bundeskanzleramt, spricht sich für eine Stärkung der Stellung der Blockchain-Technologie in Deutschland aus. Die Bundestagsabgeordnete der CSU bezeichnet Deutschland als einen „BlockchainHub“, den es zu stärken gelte. Daher dürfe man Token nicht als Wertpapiere regulieren, da dies Innovationen ausbremsen würde.Dorothee Bär twittert gerne. Das tun alle Politiker. Man muss ja schließlich Präsenz zeigen, Einblicke in seine Arbeit gewähren und mit den Menschen aus dem Wahlkreis kommunizieren – oder zumindest zu ihnen. Social-Media-Kanäle wie Facebook oder Twitter bieten dafür einen geeigneten Rahmen – das gilt insbesondere für die Staatsministerin für Digitalisierung im Bundeskanzleramt.Dorothee Bär twittert zur BlockchainIn deren Zuständigkeitsbereich fällt auch, Strategien für den Umgang mit der Blockchain zu entwickeln. Daher passt es zusammen, dass sie sich in einem

Bilder in diesem Artikel werden von uns gespeichert um das Leseverhalten für den User zu verschönern. Diese Bilder sind aber eventuell urheberrechtlich geschützt. Weitere Infos und die Quelle der Bilder dazu, entnehmen sie dem Original Artikel. Wir übernehmen für die Richtigkeit der Bilder und Texte keine Haftung  » Zum ausführlichen Original Artikel gelangst du hier:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Bitte bestätigen!!

Ja, Ich stimme zu.