Erneuter Krypto Crash? – Nicht etwa schon wieder Mt. Gox?

Der Artikel wurde bereits 223 mal gelesen

bei einer Geschätzten Lesezeit von ungefähr 1 Minuten, 48 Sekunden

Ein erneuter Krypto Crash hat uns heute Früh (11.5.2018) erwartet. Wer in seinen Account gesehen hat, der hatte wohl das kalte Grausen. Schon wieder ein Absturz im 2 stelligen Bereich, es sah die letzten Tage doch ganz gut aus. Was wird wohl dahinter stecken. Etwa schon wieder Mt. Gox?

Erneuter Krypto Crash, was ist denn nur los am Krypto Markt?

Wer heute in der Früh in seinen Trading Account oder in sein Wallet schaute und den Wert umrechnete der fiel wohl in Ohnmacht, denn über Nacht gab es wieder einen Crash im Kryptobereich. Teilweise 2 stellige Prozente an Kursverfall. Was war los oder welche Erklärung gibt es hierfür?

Steckt etwa der Konkursverwalter von Mt. Gox dahinter?

krypto Crash 11052018
krypto Crash 11052018

Anfang März diesen Jahres gab es bereits einen Crash des gesamten Kryptowährungsmarktes, der durch den Verkauf von Bitcoin und Bitcoin Cash durch den Insolvenzverwalter der Bitcoin Börse MT. Gox ausgelöst worden ist. Ist er etwa schon wieder daran beteiligt.

Was war MT. Gox überhaupt?

Es war damals die weltweit größte Bitcoin Börse. Im Februar des Jahres 2014 kam es zum größten Hack der Kryptowährungsgeschichte. Es ging damals um 850000 Bitcoin die von dieser Börse entwendet wurden und dadurch der Betreiber Mt. Gox den Betrieb einstellen musste. Die Investoren und Geschäftspartner wurden seitdem noch nicht entschädigt. Es tauchten 200000 Bitcoins wieder auf, aber von den restlichen fehlt jede Spur. Es wurde dann ein Konkursverwalter bestellt, der immer in regelmäßigen Abständen die Coins verkauft. Es geht natürlich da um riesen Summen, darum drückt es den Markt auch so deutlich. Seit September wurden ca. 35000 BTC und 34000 BCH von Ihm verkauft. Es sind aber dann noch immer ca. 165000 Bitcoins und die geforkten Coins wie Bitcoin Gold und Bitcoin Cash  im Besitz des Verwalters.

War er wieder für einen Krypto Crash am heutigen Tag verantwortlich?

Schaut man sich einige Wallet Adressen ein wenig genauer an, dann sieht man schon einen Zusammenhang. Vom 2. Mai bis heute wurden ca. 7123 Bitcoins und 7309 Bitcoin Cash bewegt. Ob sie natürlich verkauft worden sind oder nur von einem Wallet zu einem anderen Wallet geschoben worden sind, lässt sich nur schwer nachvollziehen.

Gibt es andere Möglichkeiten für den erneuten Krypto Crash?

Wie wir gerade erfahren haben, wurde die Kryptobörse Upbit in Südkorea untersucht, sie steht im Verdacht die Zahlen gefälscht zu haben.

Die Regularien und natürlich das Thema FUD (Fear, Uncertainty and Doubt)spielen eine massive Rolle beim Kurs. Es ist reine Spekulation meinerseits ob nun wirklich für den Krypto Crash der Insolvenzverwalter dahinter steckt. Es ist momentan eine wirklich schwierige Zeit für alle Krypto Begeisterten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Bitte bestätigen Sie dies!!

Ja, Ich stimme zu.