Europas Finanzminister nehmen Kryptowährungen erneut auf den Prüfstand

Der Artikel wurde bereits 19 mal gelesen

bei einer Geschätzten Lesezeit von ungefähr 0 Minuten, 39 Sekunden

Krypto-Investoren und Emittenten virtueller Währungen stehen vor einer erneuten Prüfung durch europäische Politiker. Wie Bloomberg berichtet, werden sich die Finanzminister der Europäischen Union am 7. September in Wien versammeln, um über eine Vielzahl von Herausforderungen zu diskutieren – darunter auch die wachsende Popularität von virtuellen Währungen.
Regulatoren rund um den Globus stehen vor der Herausforderung eine der größten Investitionsmanien der Neuzeit in den Griff zu bekommen. Während Länder wie China hart durchgreifen und den Handel mit Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum komplett verbieten, verabschiedete Japan jüngst strenge Gesetze für im Lan

Bilder in diesem Artikel werden von uns gespeichert um das Leseverhalten für den User zu verschönern. Diese Bilder sind aber eventuell urheberrechtlich geschützt. Weitere Infos und die Quelle der Bilder dazu, entnehmen sie dem Original Artikel. Wir übernehmen für die Richtigkeit der Bilder und Texte keine Haftung  » Zum ausführlichen Original Artikel gelangst du hier:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Bitte bestätigen!!

Ja, Ich stimme zu.