Falsche Mitarbeiter an Krypto Börsen- FBI warnt davor.

422 Aufrufe

Falsche Mitarbeiter an Krypto Börsen- neue Betrugsmasche aufgedeckt. Hiervor warnt ausdrücklich das FBI (Federal Bureau of Investigation), es wurden rund 11000 Beschwerden letztes Jahr gemeldet. Die Verbraucher sollen sich vor den vermeintlichen Börsen Mitarbeiter in Acht nehmen.

Falsche Mitarbeiter an Krypto Börsen -Ausdrückliche Warnung des FBI

Das öffentliche Schreiben der FBI mit der Nummer I-032818-PSA warnt ausdrücklich vor falschen Mitarbeitern bei Krypto Börsen. Text in Englisch, hier die Stellungnahme.

Werbung

Schreiben wurde am 28.3.2018 veröffentlicht. Hier geben sich Betrüger als Mitarbeiter von Krypto Börsen aus.

Frei übersetzt wird dies als

„Diese Art von Betrug ist weiterhin ein problematischer und weit verbreiteter Betrug.“

vom FBI deklariert. Es gab im letzten Jahr wohl 11000 Beschwerden mit einem Verlust von sage und schreibe 11 Millionen US-Dollar. Krypto Investoren werden wohl immer häufiger Ziele für die Betrüger die sich als falsche Mitarbeiter ausgeben.

Ablauf der Betrügereien

Es werden falsche Nummern und Mailadressen online verbreitet, sucht dann ein vermeintliches Opfer nach Hilfe und kommt auf die falschen Nummern oder Mailadressen dann werden die Betrüger direkt von dem Opfer angeschrieben, das Opfer weiß von allem nichts und geht von der Original Support Hilfe aus. Hier wird dann den Opfern geraten, das Geld auf ein anderes Wallet zu überweisen, während sich die angeblichen Support Mitarbeiter um das Problem des Kunden kümmern, was leider nie der Fall sein wird. Ist das Geld auf der anderen Wallet angelangt, wird es abgehoben und ist wie auch der falsche Mitarbeiter spurlos verschwunden.

Wie geht das genau von statten? Freie Übersetzung der Stellungnahme des FBI´s

„Der falsche Support Mitarbeiter will von dem Kunden den Zugang zum Wallet, hat er die erhalten hat er sämtlichen Zugang zum Vermögen des Kunden auf dem Wallet. Der Arbeiter gibt vor, zur Bearbeitung des Falles das Geld auf ein sicheres Konto zu überweisen, praktisch auf sein eigenes. Somit ist das Geld weg und die Kommunikationswege sind plötzlich versiegt.“

Betrug um Kryptowährungen leider im Vormarsch

Leider gibt es immer wieder Betrüger und vor allem in unserem Geschäftszweig, der Kryptowährungen, nichts neues. Wenn wir uns die Meldungen die ich hier auch schon auf meinem Blog veröffentlicht habe wie z.B: Davorcoin oder Telegram, nur mal 2 zu nennen, anschauen, dann werden die Betrüger immer dreister aber auch immer cleverer. Es wurden ebenso auf Social Kanäle wie Facebook, Twitter und Co. ebenso schon von dubiosen „Persönlichkeiten aus der Kryptobranche“ die sie leider nicht sind etwaige Zahlungen von unbedarften Kunden entgegengenommen. Hier gab es natürlich ein Gewinnversprechen in maximalen Dimensionen. Darum haben sich auch die Social Kanäle fast einheitlich dazu abgesprochen, Werbung von Kryptowährungen“ zu verbieten.

Deshalb mein Aufruf an euch Leser meines Blogs,

  1. Sollten euch irgendwo Unregelmäßigkeiten auf einer Exchange oder wo auch immer auffallen, überweist euer Geld sofort auf eure sichere Wallet, ob online oder Offline, am besten ihr habt den Seed und Private Key dazu. Dann könnt ihr den Support anschreiben und ihm mitteilen dass er sich um das Problem kümmern soll.
  2. Laßt die Finger weg von dubiosen ICo´s wenn auch die Gewinnmöglichkeit immens zu sein scheint. Achtet bitte auf Impressum, Disclaimer und Agb´s und forscht ein wenig im Internet.
  3. Gebt niemals einen anderen, auch keinem nahen Bekannten oder wer auch immer eure privaten Key´s oder Walletadressen.
  4. Geht ein bisschen sorgsamer mit euren Daten um. (Ihr gebt ja auch nicht jedem Fremden eure Kontonummer oder Telefonnummer)

Dann sollte das ganze auch einigermaßen sicher sein, nichts ist zu 100% sicher, sieht man ja an den letzten Hacks der Börsen, oder Klauen von Benutzerdaten, aber ihr müßt ja nicht die Vorreiterrolle darin spielen. Kryptowährungen sind gut, besonders die Blockchain, aber auch wenn sorglos damit umgegangen wird, ein Spiel mit dem Feuer.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen