Krypto Werbeverbot bei Google Suchmaschine

Der Artikel wurde bereits 148 mal gelesen

bei einer Geschätzten Lesezeit von ungefähr 1 Minuten, 50 Sekunden

Laut Google ist heute ein Krypto Werbeverbot für die Suchmaschine rausgekommen. Dieses Werbeverbot soll laut Aussage von Google ab Juni 2018 gelten. Damit ist Google ein weiterer Anbieter der diesem Trend folgt, da es ja Facebook schon seit Anfang des Jahres angekündigt hat und durchsetzt.

Krypto Werbeverbot auch für ICO´s, Wallets und Trading Beratung

Es hatte sich bereits in der letzten Woche abgezeichnet, dass Google das Krypto Werbeverbot durchsetzen will. Dies bestätigte nun der Direktor für nachhaltige Werbung, Scott Spencer.

Google will dies auch auf Anzeigen für Finanzprodukte mit binären Optionen, die als riskante Derivate gelten, ausweiten. Man möchte stärker gegen solche hoch riskante Finanzprodukte vorgehen. Verwendet man die Google Suche für binäre Optionen oder Kryptowährungen werden vor allem Werbeanzeigen angezeigt. Die Suchanfragen für diese geannten Sachen sind seit Anfang des Jahres rückläufig.

Google Trend für den Suchbegriff Krypto

Hier lässt sich recht schön ablesen dass seit Mitte Januar die Suchen massivst nachlassen. Im selben Zeitpunkt ungefähr ging ja auch der Crash des Bitcoins los.

Laut Aussage des Direktors für Werbung, Scott Spencer, Original Fassung.

„Wir haben keine Kristallkugel, um zu wissen, wohin die Zukunft mit Kryptowährungen gehen wird. Wir haben jedoch genug Verbraucherschaden oder Potenzial dafür gesehen. Daher möchten wir uns dem mit äußerster Vorsicht nähern“

Das Krypto Werbeverbot soll für alle Anbieter und für generell alle Krypto Produkte gelten. Damit wird es wohl auch für seriöse Blockchain Projekte und auch anspruchsvolle Kryptowährungen ein Verbot geben auf Google zu werben. Dies wird natürlich weiter dazu beitragen, dass die Krypto Branche darunter leiden wird, wie man ja auch leider am Bitcoin sieht, der sich nicht wieder seinen Höchstzeiten nähern will. Natürlich sind solche “Scam” Betreiber wie “Davorcoin” nur mal einen davon zu nennen, nicht ganz unschuldig an dieser Misere. Natürlich wird es auch für Blockchain Technologie Inhalte schwierig werden.

Wie ich ja oben schon geschrieben hatte, hat sich ja bereits im Januar Facebook dazu entschlossen dies auch so durchzuführen. Ebenso deuten sich bei Twitter diverse Maßnahmen an, dies ebenfalls zu verbieten. Dieses Verbot gilt natürlich auch für die verwandten Produkte wie Wallet oder Initial Coin Offering (Ico´s). Warum das jetzt alles.

Die Firmen wie Google, Facebook und Co. sehen natürlich Verbraucherschutz Gründe darin und in 1. Linie sollen sie die Seriosität der Firmen schützen. Als weiteren Grund sehen diese Firmen vielleicht eine neue Konkurrenz damit aufziehen, denn die Blockchain Technologie ist meines Erachtens nicht mehr aufzuhalten. Nur durch die vielen “Scams” haben viele Kunden massive Gelder verloren, und ist eigentlich auch nicht Sinn der ganzen Technologie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Bitte bestätigen!!

Ja, Ich stimme zu.