Monero Coin bietet nun das lang ersehnte Hardware Wallet.

Monero Coin bietet nun das lang ersehnte Hardware Wallet.

Der Artikel wurde bereits 154 mal gelesen

bei einer Geschätzten Lesezeit von ungefähr 1 Minuten, 44 Sekunden

Der Monero Coin veröffentlicht vor kurzem oder besser gesagt am 4.Juni 2018 den Binärcode für das Update 0.12.2.0. Mit diesem Interface ist es nun endgültig möglich seine Privaten Keys auf dem Ledger Nano S oder Ledger Blue zu speichern. Hier nun mal ein kleiner Überblick.

Monero Coin machte am 6.April einen Hard Fork für neue Funktionen

Am 6. April 2018 wurde seitens des Monero Projekts ein Hard Fork durchgeführt, dieser brachte nun Monero auf die Version 0.12.0.0. Es wurden neue Funktionen eingebaut, diese wären die Fluffy Blocks, Multi Signature und die Integration von SUB-Adressen. Ebenso wurde der Proof of Work Algorythmus leicht verändert, damit die von Bitmain erstellten Mininganlagen keinen Monero Coin mehr produzieren können. Es erfolgte nun ein weiteres kleineres Update, das einige Fehler beheben sollte und das Ledger Hardware Wallet nun unterstützen sollte.

Das erste Hardware Wallet für den Monero Coin

Nach nun einer Wartezeit von ca. 4 Jahren ist es nun endlich so weit, der Monero Coin wird auch vom Ledger unterstützt, bisher aber nur als Binär Code, die GUI (Graphik Interface) soll später erstellt werden. Für Monero ist das ein bedeutender Schritt, da Monero komplett auf einem eigenen Code basiert und eigentlich diesbezüglich keine Gemeinsamkeiten mit dem Bitcoin besitzt. Für Monero musste daher alles komplett neu programmiert werden.

Auch beim Bitcoin dauerte es ca. 4 Jahre bis es hier Hardware Wallets gab. Für Monero Besitzer ist das doch eine nette Errungenschaft. Leider gibt es bis jetzt nur den Code auf Bithub und wie oben schon beschrieben noch in keiner GUI Version. Laut MOnero Coin Entwickler sollte es bis KW 23 umgesetzt werden den Nutzern auch eine GUI Version bieten zu können, aber dies ohne Gewähr da es bei solchen Projekten auch immer zu immensen Zeitverzögerungen kommen kann.

Die alte GUI Version der 12.0 hatte einige Probleme, da es sehr häufig Probleme mit der Synchronisation gab. DIes soll nun mit der 12.2 Version behoben worden sein. Es wurden kleiner Bug-Fixes zur Verinfachung der Nutzung des Monero Coins eingeführt. Weiteres finden sie hier auf GitHub.

Was als Monero Coin Besitzer zu tun ist?

Ich persönlich würde die nächsten Tage mal abwarten und auf die GUI Version 12.2 warten. Wer natürlich in diesem Bereich ein versierter Nutzer ist und sich das Technisch zu traut kann sich gerne die CLI Version des Wallets für den Monero Coin runterladen.

Man muss aber nicht zwingend updaten, die 12.0 version unterstütz t auch die neuen Wallets, ob das in Zukunft weiterhin so sein wird, ist bis dato unklar.

Bildquelle: Edgylabs.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Bitte bestätigen!!

Ja, Ich stimme zu.