BitGrail Nano Hack: Betroffene Nutzer werden entschädigt

Der Artikel wurde bereits 83 mal gelesen

bei einer Geschätzten Lesezeit von ungefähr 2 Minuten, 31 Sekunden

Die Kryptowährungsbörse Bitgrail hat ihre Pforten wieder geöffnet. Dadurch ist bekannt geworden das durch den Nano Hack auf Bitgrail die Betroffenen Nutzer entschädigt werden sollen. Die Börse hat einen neuen Token, namens BitGrail Shares entwickelt. Dieser Token soll als Entschädigung für die betroffenen Nutzer gelten und soll angeblich in den nächsten Monaten dann abverkauft werden.

Bitgrail meldete am 9. Februar den Nano Hack

Hackern war es am 9. Februar gelungen mehr als 17 Millionen Nano Token auf der italienischen  Krypto Währungsbörse Bitgrail zu ergaunern.

Nach diesem Gaunerstück ist eine massive Diskussion zwischen der Börse und dem Nano Entwicklerteam entbrannt, wer dafür verantwortlich ist. Über einen Medium Post des Nano Teams wird mitgeteilt das BitGrail und der CEO Firano eine Insolvenzverschleppung herbeigeführt haben soll und die Nutzer dieser Börse von der Zahlungsunfähigkeit des Unternehmens nichts mitgeteilt worden ist.

Fehler wurde bereits im Oktober 2017 entdeckt

Des Weiteren hat das Bitgrail Team im Oktober 2017 auf einen Fehler hingewiesen, der des den Nutzern möglich machte mehr Token zu verkaufen als sie eigentlich besaßen. Dieser Fehler wurde aber erst im Februar diesen Jahres an das Entwicklerteam von Nano weitergeleitet.

Der CEO Der Börse, Ferano, verweist aber auf einen Fehler im Nano Code, dadurch konnte der Nano Hack überhaupt gelingen. Das Statement dazu bekräftigt erneut, dass Sie das Opfer dieses Diebstahls sind der aber durch die Nano Software hevorgerufen worden sein soll. Darum sieht sich die Börse nicht für den Hack verantwortlich. Seitens der Börse will man die Verantwortlichkeit des Schadens nicht übernehmen und bekräftigt dass sie alle Informationen an die zuständigen Justizbehören weitergeleitet haben, die den Vorfall untersuchen sollen.

Dadurch bekräftigt Bitgrail, dass die geschädigten Nutzer deshalb keinen Anspruch auf Entschädigung gegen die Börse selber haben. Dennoch hat sich das Unternehmen bereiterklärt und einen Plan dazu erstellt die geschädigten Kunden trotzdem Freiwillig zu entschädigen.

Bitgrail Shares als Entschädigung für den Nano Hack

Die Börse hat sich dafür einen neuen Token namens “Bitgrail Shares” einfallen lassen. Mit diesem Token sollen die geschädigten Kunden entschädigt werden. Dieser Token wird unter den Nutzern verteilt. Die Börse hat das Guthaben derjenigen Nutzer aktualisiert und auf dem Konto erscheinen nun 20,3466% an Nano und der Rest von 79,6534% an BGS (Bitgrail Shares).

Die Token von den Bitgrails wird jedem Nutzer aber nur überschrieben wenn einer Vereinbarung zugestimmt worden ist. DIese besagt dass der Nutzer damit zustimmt dass er jegliche Ansprüche des Diebstahls an Bitgrail abgetreten wird. Das bedeutet im Klartext will man zu dieser Entschädigung kommen muss man sich sicher sein dass man auf jegliche Ansprüche oder Klagen gegenüber der Börse verzichtet.

Wie läuft jetzt die ganze Rückzahlung ab?

Ein Bitgrail Shares Token ist somit einen der ca. 15,663,624.15064883 gestohlenen Nano (ehemalig Raiblocks) wert. Dieser Token (Bitgrail) ist auf der Börse handelbar aber leider nicht auszahlbar. Am ersten Tag des Monats hat sich BitGrail vorgenommen 50% der Erlöse der Handelsgebühren vom Vormonat die BSG Tokens den Nutzern damit abzukaufen. Dafür wurde ein fester Preis von 10,5 USD pro Einheit (in Bitcoin) festgelegt.

In der Mitteilung kann man auch rauslesen, dass die Börse wieder so schnell wie möglich weltweit öffnen möchte.

Mein Fazit dazu:

Es wird nur die Frage offen bleiben ob sich die Börse durch den massiven Vertrauensverlust wieder erholen kann und damit auch die monatlichen Zahlungen gewährleistet sind. Hier geht es ja um 15 Millionen Nano was einen Gegenwert von 157,5 Millionen USD entspricht. In Monaten wird das sicher nicht berwerkstelligt werden können. Ich wünsche es auf jeden Fall allen Geschädigten.

 

Beitragsbild wurde von der Orginal Nano Seite verwendet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Bitte bestätigen!!

Ja, Ich stimme zu.