NANO steigt ueber 30 Prozent, Twitch Integration und Android Wallet

Der Artikel wurde bereits 70 mal gelesen

bei einer Geschätzten Lesezeit von ungefähr 2 Minuten, 12 Sekunden

Nano steigt ueber 30 Prozent innerhalb der letzten 24 Stunden. Damit macht Nano einen ersten Schritt in Richtung Erholung nach dem Bitgrail-Hack. Der Aufwind für Nano ist vermutlich im Zusammenhang mit der Veröffentlichung des mobilen Android Wallets und der Integration von Nano auf dem Live-Streaming-Videoportal Twitch zu erklären.

Die italienische Kryptowährungsbörse BitGrail vermeldete am 9. Februar, dass es Hackern gelungen ist, insgesamt mehr als 17 Millionen Nano Token von der Börse zu entwenden. Der Nano Kurs fiel daraufhin von 9,41 Euro auf 5,62 Euro (am 21.02.).

In des Folge des Hacks sind Diskussionen und Kontroversen zwischen dem CEO von Bitgrail, Francesco „Ther Bomber“ Firano und dem Nano Entwicklerteam aufgekommen, wer an dem Verlust der Token Schuld hat.

Über eine Medium Blog Post teilte das Nano Team mit, dass es jede Menge Grund zu der Annahme hat, dass Firano das Nano Team und die Nutzer der Börse bezüglich der Zahlungsfähigkeit von BitGrail in die Irre geführt und die Insolvenz verschleppt hat. Im Gegensatz dazu wies Firano die Schuld dem Nano-Team zu.

Unabhängig von der Schuldfrage bleibt festzuhalten, dass Raiblocks seit dem Rebranding, am 31.01.2018, stetig an Wert verloren hat. Der Bitgrail Hack schien wie ein weiterer Tiefschlag, von dem sich Nano nur schwer erholen könnte.

NANO steigt ueber 30 Prozent, der Kurs wird von positiven Nachrichten beflügelt.

Innerhalb der letzten 24 Stunden  scheint sich jedoch das Blatt gewendet zu haben, der Nano steigt ueber 30 Prozent. Der Kurs wird dabei zu großen Teilen von Binance getragen. Die Börse hat NANO erst seit dem 02. Februar gelistet und ist innerhalb der letzten 24 Stunden für 93 Prozent des gesamten Handelsvolumens von Nano verantwortlich.

Der Kurs für einen Nano steigt ueber 30 Prozent und befindet sich zur Redaktionszeit bereits wieder über 9,00 Euro und konnte über 30 Prozent in den letzten 24 Stunden zulegen.

Aus unserer Sicht gibt es für den plötzlichen Kursanstieg drei mögliche Gründe.

Zunächst ist zu beachten, dass das Allzeithoch von NANO (damals noch XRB) am 05. Januar bei 28,27 Euro lag. Bei einem Preis von unter 6 Euro pro NANO könnten Investoren darauf spekuliert haben, dass Nano nicht weiter fallen und ein „Schnäppchen“ infolge des Bitgrail Hacks sein wird.

Der zweite Grund könnte die Veröffentlichung einer Beta-Version des mobilen Android Wallets im Google Play Store sein. Wie das nachfolgende Video zeigt, werden damit Transaktionen praktisch in Echtzeit, bei Null Transaktionsgebühren versendet:

Der dritte Grund könnte, unserer Meinung nach, die wichtigste Meldung sein. Das Live-Streaming-Videoportal Twitch, welches vorrangig zur Übertragung von Videospielen genutzt wird, hat NANO auf seiner Plattform integriert. Das Portal verfügt über zwei Millionen aktive Nutzer. Ab sofort können Streamer neben Bitcoin, Bitcoin Cash, Ethereum und Litecoin auch mittels NANO für ihre Inhalte entlohnt werden.

Sehr wahrscheinlich haben alle Faktoren in Summe zum Kursanstieg, entgegen des derzeitigen Markttrendes beigetragen. Wie immer werden aber nur die nächsten Tagen zeigen können, ob es bei einer kurzen Kursrallye bleibt oder ob NANO einen langfristigen Trendausbruch schaffen kann.

Bildquellen: Nano Beitragsbild von Cryptocurrencynews

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Bitte bestätigen!!

Ja, Ich stimme zu.