Neues Millionen-Investment für den Online-Möbelhandel

Der Artikel wurde bereits 32 mal gelesen

bei einer Geschätzten Lesezeit von ungefähr 1 Minuten, 57 Sekunden

Hannover (ots) – Die Gründer und Geschäftsführer des Wohndesign-Shops Connox, Kristian Lenz und Thilo Haas, erweitern den Gesellschafterkreis ihrer GmbH. Der Hannover Beteiligungsfonds (HBF) der Wirtschaftsförderungsgesellschaft hannoverimpuls und die BeteiligungsKapital Hannover (BKH) der Sparkasse investieren gemeinschaftlich 2,5 Millionen Euro in den Online-Shop für Wohndesign – nach dem Börsengang von Home24 und dem geplanten Ausbau des E-Commerces bei Ikea ein weiteres Zeichen für das starke Wachstumspotenzial des Online-Möbelhandels. 2005 in Hannover gegründet, erwirtschaftete die Connox GmbH nach den ersten zwölf Jahren seiner Unternehmensgeschichte im Geschäftsjahr 2017 rund 20 Millionen Euro Umsatz – ohne jegliche Fremdfinanzierung. Nachdem Thilo Haas und Kristian Lenz 2017 erstmalig Anteile an die Beiräte Robert Motzek und Jochen Krisch veräußerten, erhält Connox nun ein Investment in Millionenhöhe. E-Commerce geht auch profitabel – eine neue Form des Investments Die Investition in Connox unterscheidet sich von den aktuellen Standardlösungen der meisten Start-ups. “Unser Investment ist anders als die gängigen Private-Equity- und Venture-Capital-Finanzierungen, die man von vielen jungen Unternehmen in Berlin kennt. Wir haben nach Investoren gesucht, die als Minderheitsgesellschafter partnerschaftlich unsere Strategie verfolgen und menschlich zu uns passen. Mit dem HBF und der BKH an unserer Seite ist uns das geglückt”, erklärt Thilo Haas und ergänzt: “Es lohnt sich, auch in innovative Unternehmen mit vorhandener Historie zu investieren. Connox ist ein Beispiel dafür, dass E-Commerce profitabel sein kann”. Chancen des Online-Möbelhandels: Connox rechnet mit 50 Millionen Euro Umsatz Damit die Connox GmbH auch weiterhin profitabel wachsen kann, soll die Einlage von 2,5 Millionen Euro der Stärkung des Eigenkapitals dienen. Klares Ziel: 2021 einen Umsatz von 50 Millionen Euro erwirtschaften. Strategisch wird dabei künstliche Intelligenz eine wesentliche Rolle spielen – Connox sieht sich mehr als Technologie- denn als Handelsunternehmen. “In Connox erkennen wir einen überdurchschnittlichen Technologiefokus und starkes Wachstumspotenzial”, begründet Dr. Andreas Schenk, Investment Manager des Hannover Beteiligungsfonds, das Interesse an dem hannoverschen Online-Händler. Nicht zuletzt beweisen der erfolgreiche Börsengang von Home24 und Ikeas große Ambitionen im E-Commerce, dass sich der Markt für den Online-Möbelhandel immer weiter öffnet. Schenk führt fort: “Mit unserem Investment wollen wir national und auch international weiter Marktanteile gewinnen”. Dazu ergänzen Simon Köhler und Jan Bauermeister, das Beteiligungsmanager-Team der BKH, übereinstimmend: “Wir sehen Connox als Innovator und Impulsgeber im Online-Handel. Unsere Vision: Connox soll Europas marktführender Online-Shop für Wohndesign werden”. Ein Foto von den Connox Gründern Thilo Haas und Kristian Lenz mit den Investoren des Hannover Beteiligungsfonds und der BeteiligungsKapital Hannover sowie alle Logos stehen hier zum Download zur Verfügung: http://ots

Bilder in diesem Artikel werden von uns gespeichert um das Leseverhalten für den User zu verschönern. Diese Bilder sind aber eventuell urheberrechtlich geschützt. Weitere Infos und die Quelle der Bilder dazu, entnehmen sie dem Original Artikel. Wir übernehmen für die Richtigkeit der Bilder und Texte keine Haftung  » Zum ausführlichen Original Artikel gelangst du hier:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Bitte bestätigen!!

Ja, Ich stimme zu.