Passiv Geld verdienen, ist das im Netz möglich?

Dann ist dieser Artikel genau das Richtige für Dich. Denn hier erfährst Du alles über sogenannte Nischenseiten und Affiliate Marketing. Ist es deshalb möglich, dass man mit diesen Seiten noch passiv Geld verdienen kann. Im Artikel gibt es auch Ideen zu anderen Möglichkeiten.

passiv geld verdienen

Ich will euch hier mal einen kurzen Überblick geben ob und es überhaupt noch möglich ist, im Internet passiv Geld Verdienen zu können. Habe hier ein paar Ideen zusammengetragen und in 2 Unterkategorien unterteilt.

Ich hoffe ihr könnt hier ein paar Ideen für euch selbst verwenden und wünsch euch viel Erfolg damit.

Dieses Thema zieht natürlich jeden in seinen Bann – wäre es doch fantastisch. Doch ist es vielleicht einfach doch zu utopisch?

Seit über 10 Jahren beobachte ich diese kursierenden Ideen und erkenne immer wieder das gleiche – es geht fast immer um Networks die auf dem Geld anderer Interessierter aufbauen. Wenn Geld sich von Geld ernährt verliert einfach immer jemand dabei und das gefällt mir persönlich nicht – vor allem jedoch bricht es zusammen mit der Zeit. Dann folgt das nächste. Dennoch ist es möglich passives Einkommen aufzubauen.

Mit viel Arbeit, viel Zeitaufwand, einem gewissen notwendigen Eigenkapital und einer – das ist in meinen Augen das wesentlichste – einer eigenen wertigen Idee die nicht nur auf Geldfluss aufbaut.

Ich habe genau dies gemacht und verfüge inzwischen über eigenes Webshopnetzwerk das funktioniert – 3-4 Jahre Arbeit, Fulfilment, wertvoller Content und Adwords machen dies möglich. Und durch unser eigenenes Affiliate auf CPO verdienen nun auch andere bei funktionierenden Empfehlungen. Was ich auch erkannt habe was monetarisiertend funktioniert – Apps auf mobilen Geräten sowie geniale Plugins und Themes für Webseiten und Shops.

Wir haben uns mit unserem Reiseblog mittlerweile selbst ein passives Einkommen aufgebaut, dass auf einer Kombination von Affiliate-Marketing, einem Infoprodukt (nicht zum Thema Geld verdienen) und dem Verkaufen von Fotos basiert.

Wenn man allerdings neue Partner anwerben möchte, sprich Affiliate-Provisionen erhalten will, sieht das schon etwas anders aus.

Man muss Leute ansprechen, in die Materie einführen, Werbung kreieren oder eine eigene Webseite erstellen. Bei der Bildung einer Homepage, geht es weiter mit SEO, Keyword-Recherche etc. was tatsächlich einigen Aufwand bereiten kann, wenn man erfolgreich sein und bleiben möchte.

Meine Meinung ist dass, egal wie viel oder was man arbeitet, immer ein Ziel vor Augen haben sollte, auch wenn man wirklich schon ein passives Einkommen hat.

Wenn man etwas macht, das einem Freude bereitet, dann fühlt sich das gar nicht mehr wie „harte Arbeit“ an. Ich jedenfalls glaube dass man viel Geld verdienen kann im Internet, sowohl passiv als auch aktiv und dabei sogar noch Spass haben kann.

Das Denken dass man nur die Möglichkeit hat in einem Angestelltendasein, 5 Tage die Woche 8 Stunden täglich in einem verhassten Beruf ein „sicheres“ Einkommen zu haben, ist für mich nicht stimmig. Jeder muss natürlich seinen Weg für sich selbst bestimmen und rausfinden was ihn erfüllt, aber ich möchte dazu anregen, dass man auch an seine Visionen glauben sollte.

Mein Weg ist es jedenfalls daran zu arbeiten, meine Ziele und Wünsche zu verwirklichen.

Passiv Geld verdienen als Nischenseite mit Affiliate Links

Dann ist dieser Artikel genau das Richtige für Dich. Denn hier erfährst Du alles über sogenannte Nischenseiten. Das sind Webseiten die sich nur mit einem einzigen Thema beschäftigen.

Nischenseiten sind eigentlich ganz normale Webseiten. Jedoch beschäftigen sie sich nur mit einem sehr kleinen Themengebiet, einer sogenannten Nische.

Im Schnitt verdienen meine Nischenseiten jeweils etwa 400-500 monatlich – und das Wichtigste: Sie helfen weiter. Sie liefern unentschlossenen Käufern Informationen, beraten und empfehlen Produkte. Und an der Vermittlung von Produkten verdienen diese Seiten Geld.

Manche Nischen bieten sich dafür an, sogenannte digitale Produkte zu erstellen oder digitale Produkte Dritter zu bewerben. Das sind Produkte, die es nur in digitaler Form gibt.

Ein weiterer großer Vorteil an Nischenseiten ist die Tatsache, dass Du passiv Geld verdienen kannst. Wenn die Webseite einmal erstellt ist, musst Du nicht mehr regelmäßig daran arbeiten. Und dennoch verdient die Webseite Geld. Egal ob Du gerade schläfst, im Restaurant sitzt oder im Urlaub bist.

Es gibt Millionen von Keywords. Mithilfe des Google Keywordplanner findest Du heraus, nach welchem Begriff wie oft im Monat gesucht wird. Doch ein gutes Keywords für Deine Nischenseite zeichnet sich nicht nur durch ein bestimmtes Suchvolumen aus.

Im Grunde unterschiedet man hier zwischen Nischenseiten und Authority Sites. Eine Nischenseite beschäftigt sich mit einem sehr eingeschränkten und stark spezialisierten Themengebiet, während man auf einer Authority Site eher grob gefasstere Themen findet.

Wie genau du jetzt startest hängt vor allem von dir selbst ab. Wichtig ist das du startest. Möchtest du kein Geld investieren und scheust dich nicht davor dich mit dem Online Business wie z.B. Futurenet auseinander zu setzen, kann eine Nischenseite der richtige Einstieg für dich sein.

Blog- und Webseitenbetreibern stehen viele Möglichkeiten offen im Internet Geld zu verdienen. Voraussetzung hierfür ist jedoch erst einmal, für genug Traffic auf der eigenen Webseite zu sorgen. Denn der Besucherstrom bestimmt letztendlich darüber, wie viel Geld mit der Vermietung von Werbeplätzen oder mit Affilate-Links verdient werden kann.

Je größer der Besucherstrom einer Webseite, desto mehr Menschen sehen auch die Werbeanzeigen und desto interessanter ist die Webseite oder der Blog für potenzielle Werbekunden.

Um einen möglichst hohen Besucherstrom zu generieren, solltest du umfangreiche Inhalte und Knowhow zu einem Nischenthema zur Verfügung stellen.

Ein interessantes Thema auf das ich gestoßen bin ist „Copy Trading„, weitere Ausführungen und was das ist erhältst du in diesem Artikel. Digitale Produkte verkaufen über Digistore24 wäre auch noch eine Alternative zum Passiv Geld verdienen in einem Nischenbereich. Oder Finanzprodukte wie ich es hier auf meiner Seite betreibe ist ebenso eine gute Alternative. Um den Start zu erleichtern, gebe ich dir ein Partnerprogramm an die Hand, mit dem ich aktuell sehr gute Ergebnisse erziele.

Werden Sie Partner bei finanzen.de und verdienen Sie mit Ihrer Webseite bares Geld!

Interessanterweise habe ich dort, wo ich am meisten mit verdient habe am wenigsten (Zeit)Arbeit investieren müssen. Eine Nische finden? Okay. Einen Nischenmarkt dominieren? Schon schwerer

Ähnliche Artikel

Dieser Post wurde zuletzt modifiziert am 03/08/2019 06:57