Ripple-Mitgründer McCaleb verkauft immer mehr XRP

Jed McCaleb, Mitgründer der Kryptowährungen Ripple (XRP) und Stellar (XLM), verkauft offenbar immer mehr seiner XRP-Token. Geht da alles mit rechten Dingen zu?Wohl kaum eine Privatperson dürfte so stark vom jüngsten Kursfeuerwerk bei Ripple Labs’ „Bankencoin“ XRP profitiert haben, wie Jed McCaleb. Als einer der drei Gründer von Ripple gehört er zu den größten Holdern von XRP-Token. Als im Jahr 2012 die Firma Ripple Labs gegründet wurde, ging das mit der Erschaffung von 100 Milliarden XRP-Token einher. Von diesen teilten die drei Gründer 20 Milliarden unter sich auf. Das war mit den Investoren abgesprochen und sollte als Kompensation für das Risiko der Firmengründung wirken.Der alte Ripple-DealKurz darauf gab McCaleb bekannt, sich aus dem operativen Geschäft der Firma zurückziehen und seine XRP verkaufen zu wollen. Er suchte also nach einem Weg, den Verkauf der XRP möglichst kontrolliert zu gestalten. So kam es im August 2014 zu einer im Ripple-Forum veröffentlichten Vereinbarung zwischen Ripple Labs und McCaleb. Darin wurde festgehalten, dass die XRP-Token des ehemaligen Ripple-CT

Bilder in diesem Artikel werden von uns gespeichert um das Leseverhalten für den User zu verschönern. Diese Bilder sind aber eventuell urheberrechtlich geschützt. Weitere Infos und die Quelle der Bilder dazu, entnehmen sie dem Original Artikel. Wir übernehmen für die Richtigkeit der Bilder und Texte keine Haftung  » Zum ausführlichen Original Artikel gelangst du hier:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Bitte bestätigen!!

Ja, Ich stimme zu.