Bitcoin-Börse Cashierest in Korea angeklagt

Bitcoin-Börse muss sich verantworten: Wie ZDNet Korea berichtet, reichte die Rechtsanwaltskanzlei Aone am Freitag, dem 5. Oktober 2018, beim Landgericht Seoul eine Klage gegen die Bitcoin-Exchange Cashierest ein. Man wirft der Betreibergesellschaft unter anderem vor, sich bei der Ausgabe des eigenen Token und der Berechnung der Transaktionsgebühren nicht an koreanisches Recht gehalten zu haben.Die Bitcoin-Börse Cashierest aus Korea muss sich nun vor Gericht verantworten. Über den hauseigenen CAP-Token des koreanischen Online-Handelsplatzes wurde die Dividende an die eigenen Kunden ausgezahlt. Rechtsanwalt Kim Dong-joo von der Seouler Ka

Weiterlesen

Bithumb DEX: Expansion durch Dezentralisierung

Bithumb ist eine der größten Krypto-Börsen Südkoreas. Nun kündigt das Unternehmen den Launch einer dezentralen Börse an.Dezentrale Exchanges sind in aller Munde. Die Idee, Börsen nicht mehr auf einem zentralen Server zu hosten, bringt einige interessante Vorteile mit sich:Zum einen gibt es bedeutende Regulierungsunterschiede zwischen den verschiedenen Staaten. Dies erschwert die Expansion von Krypto-Börsen über Ländergrenzen hinweg, da die Unternehmen in jedem Land unterschiedlichen Auflagen Rechnung tragen müssen. Die Regulierung dezentraler Exchanges gestaltet sich indes schwieriger. Es liegt in der Natur der Sache, dass Dezentralisierung dazu führt, dass kein Betreiber festgemacht werden kann. D

Weiterlesen

Unnatürlicher Kursanstieg bei Bithumb: Die Kimchi-Provision

Auf der südkoreanischen Krypto-Exchange Bithumb ist es nach dem Hack verstärkt zu Preisunregelmäßigkeiten gekommen. So waren die Kurse einiger Kryptowährungen teilweise extrem und unverhältnismäßig angestiegen, in einigen Fällen gar um ein Vielfaches des generellen Marktpreises. Dabei hatte die südkoreanische Regierung zuletzt alles versucht, um abweichende Preise an koreanischen Börsen zu verhindern.Trader auf Bithumb sahen zuletzt extreme Entwicklungen, was die Kurse anging. So wurden einige Kryptowährungen auf der südkoreanischen Exchange zu viel höheren Preisen gehandelt, als es außerhalb von der koreanischen Halbinsel der Fall war. Am deutlichsten wurde dies am Beispiel der Kryptowährung Ethos. Phasenweise wurde der Token für das Sechsfache seines durchschnittlich gehandelten Wertes angeboten. Während

Weiterlesen

Iranische Hotels umgehen US-Sanktionen mit Bitcoin

Iranische Hotels umgehen US-Sanktionen mit BitcoinIranische Hotels erlauben zunehmend die Bezahlung per Kryptowährung. Damit umgehen sie die bestehenden US-Handels- und Finanzsanktionen. So kann man beispielsweise auf dem iranischen Portal HostelsInIran.com neuerdings seine Anzahlung per Ethereum, Bitcoin und Bitcoin Cash durchführen.Kryptowährungen, die auf Basis von dezentral funktionierenden Blockchains basieren, interessieren sich naturgemäß nicht für Handelssanktionen. Nachdem Donald Trump Anfang Mai die Entscheidung traf, den bestehenden Atomdeal mit dem Iran aufzukündigen, setzten die USA kurze Zeit später neue Sanktionen in Kraft. Der Iran ist auf Rang drei der Öl exportierenden Nationen. Spätestens im November soll keiner der Verbündeten der USA mehr Öl aus dem Iran beziehen. Mit der Forderung Washingtons an seine Mitstreiter will man den Iran finanziell in die Knie zwingen.Obw

Weiterlesen

Iranische Hotels umgehen US-Sanktionen mit Kryptowährungen

Iranische Hotels umgehen US-Sanktionen mit KryptowährungenIranische Hotels erlauben zunehmend die Bezahlung per Kryptowährung. Damit umgehen sie die bestehenden US-Handels- und Finanzsanktionen. So kann man beispielsweise auf dem iranischen Portal HostelsInIran.com neuerdings seine Anzahlung per Ethereum, Bitcoin und Bitcoin Cash durchführen.Kryptowährungen, die auf Basis von dezentral funktionierenden Blockchains basieren, interessieren sich naturgemäß nicht für Handelssanktionen. Nachdem Donald Trump Anfang Mai die Entscheidung traf, den bestehenden Atomdeal mit dem Iran aufzukündigen, setzten die USA kurze Zeit später neue Sanktionen in Kraft. Der Iran ist auf Rang drei der Öl exportierenden Nationen. Spätestens im November soll keiner der Verbündeten der USA mehr Öl aus dem Iran beziehen. Mit der Forderung Washingtons an seine Mitstreiter will man den Iran finanziell in die Knie zwin

Weiterlesen

Südkorea: Ungenügender Datenschutz bei Krypto Boersen angemahnt.

Bei einer Überprüfung von südkoreanischen Krypto-Börsen durch die Kommission für Kommunikation wurde festgestellt, dass diese keinen angemessenen Datenschutz bei Krypto Boersen für die Privatsphäre der Kunden garantieren. Nun müssen 8 Börsen in den kommenden 30 Tagen Maßnahmen treffen, um die Verstöße gegen geltendes Recht einzustellen.

Weiterlesen