Dash Text: SMS-Wallets für Venezuela

Mit Dash Text soll es künftig möglich werden, Wallets per SMS zu erstellen. Dash versucht sich damit einen Markt zu erschließen, der bisher von Kryptowährungen abgetrennt ist – den der Banklosen.„Banking the unbanked“ – den Banklosen eine Bank geben – so lautet eine der häufig zitierten Zielsetzungen der Bitcoin-Community. In der Umsetzung mangelt es hier jedoch des Öfteren noch an den technischen Voraussetzungen. Ohne Internet, Smartphone und/oder Laptop sowie passender Wallet ist es nicht leicht, jenen großen Teil der Erdbevölkerung zu erreichen, der keinen Zugang zu einer Bank hat. Kurz: kein Strom, kein Internet, kein Bitcoin. Um jetzt jedoch auch

Weiterlesen

Ein Vergleich der Funding-Modelle von Monero, Dash & Zcash

Kryptowährungen sind in der Regel Open Source. Für eine wirklich dezentrale Währung im Internet ist es notwendig, Vertrauen aufzubauen. Bitcoin machte dies mit einem offenen Quellcode vor, das heißt, jeder Mensch mit Internetverbindung kann sich den Computercode ansehen und beurteilen. So muss man keinem Mittelsmann vertrauen, sondern kann sich selbst von den Vorgängen in der Technologie überzeugen.Allerdings bringt die offene Natur auch eine Schwierigkeit mit sich, nämlich die Monetarisierung der Weiterentwicklung. Wie kann ein Entwickler seinen Verstand und seine Energie für etwas aufwenden, was direkt für alle zugänglich ist und kopiert werden kann, und damit Geld verdienen?Auf diese Frage gibt es unterschiedliche Antworten. In einer eigenen Studie widmet sich Nadja Eghbal dieser Thematik und verglich die Finanzierungsmodelle von Dash, Monero und Zcash. Sie verglich die Projekte in den Punkten 1) Bewerbungsprozess, 2) Finanzierungsquelle, 3) Entscheidungsprozess und 4) Rechenschaftspflicht.Die drei verschiedenen Proposal-ArchitekturenIn Dash bestimmen die rund 4.800 Masternodes, wie zehn Prozent des Mining Rewards auf Proposals aufgeteilt wird. Das Einreichen von Proposals kostet 5 Dash. Übriges Budget „verbrennen“ die Masternodes und senken somit die Inflationsrate.Bei Monero sind alle Vorschläge von der Community erstellt und werden auch von dieser finanziert. Es ist ein Spendenmodell ähnlich der Plattform

Weiterlesen

Crash bei Dash: Masternode-Betreiber will CEO absägen

In dem bekannten Dash-Forum dashcentral.org sorgt derzeit ein Vorschlag des Masternode-Betreibers „SavingPrivateDash“ für Aufsehen. Dem Vorschlag zufolge soll der CEO abgesetzt werden, weil er durch finanzielles Missmanagement, fehlerhafte Personalentscheidungen und der falschen Marketingstrategie nicht nur das Vertrauen in Dash, sondern in die gesamte Krypto-Industrie schwäche. Außerdem sei er in vielen Fällen seinen Pflichten nicht nachgekommen und habe Deadlines für wichtige Projekte wie etwa Dash-Evolution nicht eingehalten.Im Kern der Kritik am Dash-CEO Ryan Taylor steht vor allem die starke Verzögerung von Dash-Evolution. Das Projekt hat das Ziel, die Massenadoption von Dash voranzutreiben, indem es die Nutzung der Digitalwährung so einfach und nutzerfreundlich wie PayPal macht. Die Veröffentlichung eines Evolution-Wallets wurde bereits für Februar 2018 angekündigt. Eine Roadmap mit einem neuen Termin gibt es jedoch derzeit noch nicht. Weitere Kritikpunkte sind der stetig falle

Weiterlesen

Dash Embassy D-A-CH startet Roadshow in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Dash Embassy D-A-CH startet Roadshow in Deutschland, Österreich und der SchweizKryptowährungen, Blockchain und Bitcoin – für die einen heiße Zukunftsthemen, für die anderen ein Buch mit sieben Siegeln. Begriffe, die für viele Menschen schon zum festen Sprachgebrauch gehören, beschreiben für andere noch fremde Welten. Um diesen Unterschied im Wissensstand zu verringern, Nutzern eine Anlaufstelle für Fragen zu bieten und außerdem Neulingen die Berührungsangst zu nehmen, startet die Dash Embassy D-A-CH nun eine länderübergreifende Veranstaltungsreihe in Deutschland, Österrei

Weiterlesen

Regularien in Japan verschärfen sich auf Privacy Coins

Die japanische FSA (Financial Services Agency) will weiter massivst gegen sogenannte Privacy Coins vorgehen. Die betroffenen Coins sind vor allem Monero, Zcash, und Dash. Diese stehen immer wieder in Verbindung mit Geldwäsche, da sie sehr anonym gehandelt werden können. Im Untergrund seien diese 3 Währungen sehr beliebt, dies ist natürlich der FSA ein Dorn im Auge, die FSA wird alles mögliche versuchen die Nutzung dieser Währungen zu verhindern.

Weiterlesen