Regularien in Japan verschärfen sich auf Privacy Coins

Die japanische FSA (Financial Services Agency) will weiter massivst gegen sogenannte Privacy Coins vorgehen. Die betroffenen Coins sind vor allem Monero, Zcash, und Dash. Diese stehen immer wieder in Verbindung mit Geldwäsche, da sie sehr anonym gehandelt werden können. Im Untergrund seien diese 3 Währungen sehr beliebt, dies ist natürlich der FSA ein Dorn im Auge, die FSA wird alles mögliche versuchen die Nutzung dieser Währungen zu verhindern.

Weiterlesen

Wahrscheinlich müssen 2 japanische Krypto Börsen schließen

 2 Japanische Krypto Börsen in Bedrängnis
Wie wir bis jetzt erfahren konnten, gab keine der beiden japanische Krypto Börsen bis jetzt eine Stellungnahme dazu ab. Warum erwischt es jetzt immer mehr Börsen, der Grund war der Hacker Angriff auf Coincheck im Januar diesen Jahres, der die Finanzaufsichtsbehörden zu einer strikteren Überprüfung der Börsen veranlasst hatte. Damals wurden fast 533 Millionen US- Dollar in Nem- Token gestohlen.

Weiterlesen

Binance Warnung aus Japan und geplanter Binance Umzug nach Malta

Am Freitag wurden die bereits andauernden Gerüchte um Die Börse Binance vom CEO bestätigt. Angeblich fehlt der Börse eine Lizens, die für das Anbieten von Kryptowährungen in Japan gefordert wird. Noch vor Wochen habe die Börse bestätigt, genau wegen dieser fehlenden Lizens, mit den japanischen Behörden zusammen zu arbeiten. Deshalb wurde jetzt auch von seitens der japanischen Finanzaufsichtsbehörde eine Binance Warnung herausgegeben.

Weiterlesen

Behörde findet 600 Milliarden Won bei Kryptowaehrungs Straftaten

Nach Angaben von Reuters hat die Zollbehörde Südkorea gestern eine Stellungnahme veröffentlicht, in der es heißt, dass „Kryptowährungsstraftaten mit einem Wert von 637,5 Milliarden Won aufgedeckt wurden“. Dabei soll es sich vor allem um illegalen Devisenhandel handeln.

Eine der Aufgaben der Behörde sei es, die „Gesellschaft vor illegalen Auslandsgeschäften zu schützen“, heißt es auf der südkoreanischen Webseite des Zollamtes. Token und Coins wurden mithilfe „virtueller Geldbörsen“ über die Landesgrenzen geschaffen, um dann in Form von herkömmlichen Geld wieder nach Korea gebracht zu werden.

Weiterlesen

Japan: Yamada Denki ermöglicht Bitcoin Zahlungen

Coinwelt RSS-Feed
Die japanische Elektrogeschäftskette Yamada Denki ermöglicht durch eine Zusammenarbeit mit der Börse BitFlyer Zahlungen in der Kryptowährung Bitcoin. Seit heute sollen laut einer Stellungnahme bei zwei Geschäftsstellen Bitcoin-Zahlungen möglich sein. Der eine Elektrofachmarkt befindet sich dabei in Shinjuku, einem Stadtteil von Tokio, der besonders bei Touristen sehr beliebt ist.

Weiterlesen