Studie: Bitcoin-Wale wirken stabilisierend

Bitcoin-Wale beschäftigen viele Krypto-Enthusiasten. Da ein Großteil des Bitcoin-Vermögens in der Hand weniger Großinvestoren liegt, nehmen viele an, sie seien mit ein Grund für das Auf und Ab am Krypto-Markt. So plausibel diese Überlegung sein mag, kommt eine Studie von Chainalysis zu dem Ergebnis, dass es sich hier um einen Trugschluss handelt. Welche Rolle spielen die Bitcoin-Wale wirklich für den Verlauf des Kurses?Anfang des Jahres ergab eine Studie der Schweizer Kreditanstalt Credit Suisse, dass nur vier Prozent der Bitcoin-Halter 97 Prozent des Bitcoin-Vermögens besitzen. Trotz des Gegenentwurfs, den der Krypto-Space zur traditionellen Finanzwelt darstellen will, haben es diese alten Strukturen – wenige Reiche halten die Mehrheit des Vermögens – offenbar dennoch in die Welt von Bitcoin & Co. geschafft. Schnell drängt sich der Gedanke auf, diese Wale seien auch für die unvorhersehbaren Kursschwankungen am Krypto-Markt verantwortlich und könnten diesen mit ihrem Vermögen gar steuern. Eine Studie von Chainalysis hat in diesem Zuge

Weiterlesen

Kryptobörsen am Abgrund: So werden Trader abgezogen und der Bitcoin-Kurs manipuliert

In der Vergangenheit wurde viel über Hacks und IT-Schwachstellen bei Kryptobörsen berichtet. Es ist kein Geheimwissen, dass Manipulation und Betrug an Kryptobörsen hoch im Kurs stehen. Es fällt schwer, den Kursbewegungen zu trauen, denn der Verdacht, dass Insidertrades das Auf und Ab kontrollieren, hält sich hartnäckig. Und das zu Recht.Erst kürzlich haben wir von einem Gespräch zwischen zwei Insidern berichtet, die sich über die offenbar massive Kursmanipulation an der Kryptobörse BitMex unterhalten haben. Da inzwischen auch Short-Positionen möglich sind, also auch auf fallende Kurse gewettet werden kann, ist der Anreiz, die Kurse zu manipulieren noch größer. Zudem ist es mit Hilfe von Hebeln bis zum 50-Fachen des eingesetzten Kapitals noch günstiger geworden. Wenn dann noch die „großen Wall-Street-Jungs“ in den Markt drängen, können sie den kleinen und unregulierten Kryptomarkt leicht manipulieren.So läuft die Börsenmanipulation abKonkret sollen einige Akteure es geschafft haben, sich einen technischen Informationsvorteil zu programmieren. Dieser Informationsvorsprung ermöglicht es ihnen, zu sehen, zu welchem Zeitpunkt Marktteilnehmer Orderaufträge setzten. Dadurch können sie unter anderem herausfinden, an welchen Marken wichtige Stop

Weiterlesen