Podcast: Was ist Proof of Work?

Die Technologie hinter Bitcoin verwirrt schnell. Dabei ist es kein Hexenwerk, die Vorgänge des Proof of Work zu verstehen. In dieser Episode des BTC-ECHO Podcast tauchen wir in die technischen Details der Kryptowährung ab. Dabei erklären wir einsteigerfreundlich die Funktionsweise der Hashfunktion, des Proof of Work und des Mining.Spätestens wenn es darum geht, die Blockchain kurz und knapp zu erklären, kommen viele Enthusiasten ins Straucheln. Was ist eine Hashfunktion nochmal genau? Und was ist dieses mathematische Puzzle, das beim Proof of Work gelöst wird? Für ein gesundes Verständnis der Technologie erkunde ich mit Philipp Giese diese Woche den Proof-of-Work-Konsensalgorithmus.SHA256 – ein magischer ThermomixEine Hashfunktion kann man sich wie einen Thermomix vorstellen. Man gibt Zutaten hinein und mixt diese dann zu einer Suppe. Das besondere bei einer Hashfunk

Weiterlesen

Bitcoin in Grün: Spanische Krypto-Miner setzen auf Solarenergie

In Sevilla entsteht eine 300-Megawatt-Solarfarm, die dafür sorgen wird, dass Bitcoin mit sauberer Energie geschürft wird. Können Projekte wie dieses das Problem des hohen Energieverbrauchs bei Bitcoin & Co. lösen?Grüne Bitcoin: Das spanische Krypto-Mining-Unternehmen Cryptosolartech hat ein Statement veröffentlicht, in dem es die Zusammenarbeit mit dem chinesischen Solarzellenhersteller Risen Energy, beziehungsweise dessen spanischen Ableger Risen Energy Spain, bekannt gibt. In Sevilla soll jetzt der Startschuss für den Bau einer Photovoltaikanlage fallen, die Green Mining von Bitcoin ermöglichen soll. Die dort installierten Solarzellen sollen nach Abschluss mehrerer Aufbauphasen 300 Megawatt an Solarenergie liefern und damit Cryptosolartechs ASICs befeuern.„Die erste Phase ist de

Weiterlesen

Grüner Bitcoin: Spanische Krypto-Miner setzen auf Solarenergie

In Sevilla entsteht eine 300-Megawatt-Solarfarm, die dafür sorgen wird, dass Bitcoin mit sauberer Energie geschürft wird. Können Projekte wie dieses das Problem des hohen Energieverbrauchs bei Bitcoin & Co. lösen?Grüne Bitcoin: Das spanische Krypto-Mining-Unternehmen Cryptosolartech hat ein Statement veröffentlicht, in dem es die Zusammenarbeit mit dem chinesischen Solarzellenhersteller Risen Energy, beziehungsweise dessen spanischen Ableger Risen Energy Spain, bekannt gibt. In Sevilla soll jetzt der Startschuss für den Bau einer Photovoltaikanlage fallen, die Green Mining von Bitcoin ermöglichen soll. Die dort installierten Solarzellen sollen nach Abschluss mehrerer Aufbauphasen 300 Megawatt an Solarenergie liefern und damit Cryptosolartechs ASICs befeuern.„Die erste Phase ist de

Weiterlesen

Bitmain: Konkurrenz aus den eigenen Reihen

Er war einst mitverantwortlich für den Aufstieg des Bitcoin-Mining-Riesen Bitmain. Doch als die CEOs ihrem Chip-Designer Yang Zuo Xing 2016 eigene Anteile am Unternehmen verwehrten, verließ er die Firma in Richtung Selbstständigkeit. Zwei Jahre später sieht er sein Start-up MicroBT auf einem ähnlich guten Weg wie seinen ehemaligen Arbeitgeber. Bitmains Technik sei stark, doch seine eigene sei mindestens ebenbürtig. Er stellt sich dabei dem Kampf David gegen Goliath.Die Unterschiede könnten größer kaum sein: Bitmain ist der weltweit größte Mining-Chip-Hersteller für Bitcoin und andere Kryptowährungen, der Wert des Unternehmens wird auf etwa 14 Milliarden US-Dollar geschätzt. Der Nettogewinn von Bitmain belief sich im Jahr 2017 auf etwa 2,5 Milliarden E

Weiterlesen

Bitcoin: Mining-Profitabilität auf dem absteigenden Ast

Obwohl die Mining-Erlöse in den ersten sechs Monate dieses Jahres bereits sämtliche Erträge aus 2017 übertreffen, haben die Bitcoin-Miner Schwierigkeiten, rentabel zu wirtschaften. Aufgrund der steigenden Hashrate sinkt der Nettogewinn in der Industrie seit Jahresbeginn kontinuierlich. Dies stellt vor allem kleinere Player vor Herausforderungen.Der Bärenmarkt fordert auch von der Mining-Industrie Opferbereitschaft. Trotz höherer Umsätze haben viele Miner Schwierigkeiten, rentabel zu wirtschaften. Dies liegt insbesondere an der steigenden Hashrate, berichtet die Krypto-Plattform Diar. So hat sich die Hashrate bei Bitcoin innerhalb von vier Monaten von 28 Billiarden Hashes pro Sekunde (28 EH/s) auf aktuell 50 EH/s fast verdoppelt. Am 27. August erreichte sie sogar einen Spitzenwert

Weiterlesen

30.000 indische Router von Cryptojacking betroffen

Vor wenigen Monaten versprach eine Studie noch den Rückgang des Phänomens Cryptojacking. Nun hat ein indisches Cybersecurity-Unternehmen festgestellt, dass sich die Anzahl der Router, die ohne Zustimmung des Besitzers Kryptowährungen minen, allein im letzten Monat in Indien verdoppelt hat. Ist Cryptojacking wieder auf dem Vormarsch?Im Juli dieses Jahres berichtete BTC-ECHO über eine Studie, die einen langsamen, aber stetigen Rückgang von Cryptojacking-Fällen feststellte und prophezeite. So unlukrativ wie dort beschrieben scheint das Geschäft mit der Übernahme von Mining-Geräten allerdings doch nicht zu sein. So fand das indische Cybersecurity-Unternehmen Banbreach nun heraus, das

Weiterlesen

Parlamentswahlen in Quebec – Neues Leben für kanadische Miner?

An diesem Montag, dem 1. Oktober, wählen die Bürger der kanadischen Provinz Quebec ein neues Parlament. Prognosen zufolge könnte dabei die liberale Partei PLQ als stärkste Kraft abgelöst werden. Diese hatte zuletzt durch Beschränkungen des Strommarktes für Aufsehen gesorgt und dabei besonders Bitcoin-Minern das Leben schwer gemacht. Sollte die konkurrierende Coalition Avenir Québec (CAQ) das Ruder der Regierung übernehmen, könnte dies eine neue Chance für die kanadische Schürf-Industrie mit sich bringen. Das Schicksal der kanadischen Miner könnte sich an der Wahlurne entscheiden.Das Bitcoin-El-Dorado in Quebec ist tot – zu keinem anderen Schluss kam die kanadische Krypto-Szene in diesem Sommer. Der Auslöser: Die regierende Partei PLQ hatte aus Angst vor Überlastungen im Stromnetz – so die offizielle Haltung – energieintensiven Unternehmen buchstäblich den Stecker gezogen und der bis dato boomenden Bitcoin-Mining-Industrie einen Riegel vorgeschoben. Investoren und Unternehmen packten die Zelte.Mit der heutigen Wahl jedoch könnte sich das Blatt für die franco-kanadischen Schürfer jedoch wenden. Denn Prognosen zufolge könnte die PLQ in dieser Woche aus der Regi

Weiterlesen

Monero-Initiative geht gegen Malware Mining vor

Der Privacy Coin Monero war in der Vergangenheit immer wieder ein beliebtes Ziel von Malware Mining. Mit einer neuen Anti-Malware-Website will die Monero-Community jetzt gegensteuern und den Missbrauch von Rechenkapazität zum Monero Mining unterbinden.Der Privacy Coin Monero zeichnet sich vor allem durch seinen hohen Grad an Anonymität und Privatsphäre aus. Durch eine Mischung aus verschiedenen Mechanismen werden Sender, Empfänger und die transferierte Summe für alle außenstehenden Dritten verschleiert. Diese Features machen Monero insbesondere bei jenen beliebt, die dritten Instanzen komplett misstrauen – oder die generell etwas zu verberge

Weiterlesen

Island: Vom Mining-Standort zum Blockchain-Hub

Island hat mit seinem kalten Klima und dem kostengünstigen Strom viele Krypto-Interessierte angelockt, die auf der windigen Insel am Polarkreis ihre große Mining-Chance witterten. Nachdem der Ansturm im Dezember letzten Jahres seinen Höhepunkt erreicht hatte, flaut das isländische Mininggeschäft immer weiter ab. Experten sehen nun den nächsten – und womöglich länger anhaltenden – Hype kommen: die Entwicklung der Blockchain-Technologie.Islands größter Datencenter-Anbieter Advania hatte letzten Dezember mit einer enormen Nachfrage aus dem Ausland zu kämpfen. Das kalte Klima und der günstige Strom, den Island zu 98 Prozent aus geothermischer Energie gewinnt, lockte viele Miner auf die Insel. Wie das Nachrichtenportal Red Herring am 23. September berichtete, ließ jedoch der Kurssturz von Bitcoin und mehrere Diebs

Weiterlesen

Bitcoin-, Ethereum- und Monero-Mining-Hardware: Was uns bis Ende 2018 erwartet

Bitcoin-Mining und der damit verbundene Stromverbrauch sind viel diskutierte Themen. Doch auch andere Kryptowährungen wie Ether und Monero wollen geschürft werden. Was uns bis Ende des Jahres in Sachen Mining-Hardware bevorsteht.Ethereum-Mining mit ASIC-TechnologieBei Ethereum ist es fraglich, ob es sich überhaupt noch lohnt, in neue Mining-Hardware zu investieren. Zwar hat der chinesische Hersteller Bitmain mit dem Antminer E3 den ersten Ethereum-Miner mit ASIC-Technologie auf den Markt gebracht. Experten gehen aber davon aus, dass sich das Mining der Kryptowährung schon bald von Proof of Work (PoW) immer stärker zu Proof of Stake (PoS) verschieben wird. Validatoren könnten dann über die Gültigkeit neuer Blöcke abstimmen. Je mehr Ether ein Validator besitzt, desto höher wird sein Stimmrecht gewichtet.Bereits im letzten Jahr wurde das „Casper“-Protokoll vorgestellt, mit welchem diese Umstellung bei Ethereum vollzogen werden könnte. Zunächst könnte es dazu kommen, dass für das Mining eine Mischung von PoW und PoS angewendet wird. Später soll dann vollständig auf PoS umgestellt werden.Wie jedoch jüngst auf dem Ethereum Core Devs Meeting beschlossen wird die Difficulty Bomb um ein Jahr verschoben. Die Difficulty Bomb wird zu einem festgesetzten Zeitpunkt die Schwierigkeit des Minings dramatisch anheben und ist ein erster Schritt des Übergangs zu einem PoS-System. Das Aufschieben dieser hat die Zeit, in der Mining im Ethereum-Netzwerk attraktiv ist, um ein Jahr verschoben. Viele Miner weichen trotzdem bereits jetzt verstärkt auf Hardware aus, die sie für andere Kryptowährungen nutzen können.Bitcoin-Mining: Kamikaze-Chip mit geringem StromverbrauchIm Herbst 2018

Weiterlesen