Geldwäsche mit Kryptowährung – Mann aus Arizona schuldig!

Laut der öffentlichen Stellungnahme hielten die Geschworenen in Phoenix den Angeklagten am 28.März in 5 Anklagepunkten für schuldig. Das Dilemma kam zum Vorschein als das Ministerium für innere Sicherheit im vergangen Jahr den Angeklagten wegen unerlaubten Besitzes von Munition festgenommen hat. Der Ermittlung zufolge fanden die Ermittler einiges an Krypto Währungen und die Software dazu. Im Verlauf der Untersuchungshaft ergaben die Ermittlungen, dass der Angeklagte Geldwäsche mit Kryptowährung (en) für Drogen betrieben haben soll. Dieses gefundene Geld stammte von Hintermännern (verdeckte Ermittler) die das Ganze als Gewinn aus dem Verkauf von Heroin und Kokain erklärten.

Weiterlesen

Bitcoin Cash Automaten von Athena Bitcoin angeboten

An den Bitcoin Cash Automaten des Unternehmens können Kryptowährungen sowohl gekauft als auch verkauft werden. Einerseits können Neukunden die Kryptowährung nun einfach erwerben, anderseits können die BCH Besitzer schnell ihre Coins in Papiergeld wechseln, falls ein Geschäft keine digitale Währung als Zahlungsmittel akzeptiert.

Weiterlesen

Bank of America stellt die meisten Bitcoin Patente

Bitcoin Patente werden immer mehr
Seit der erste Block auf Bitcoins Blockchain vor 9 Jahren verarbeitet wurde, wurden insgesamt über 2000 Anträge gestellt. Dies geht aus dem Bitcoin Patent Bericht hervor. In den Anfangsjahren war das Interesse an Neuerungen durch die Technologie noch gering und jährlich wurden nur rund 50 solcher Anfragen gestellt. Ab 2015 nahm diese Zahl deutlich zu und seit 2016 wächst die Nummer der Anträge exponentiell. In der Liste, in der die Unternehmen mit den meisten Patentanträgen aufgelistet sind, finden sich Namen, mit denen man gerechnet hat. Bitflyer und IBM, deren Interesse an der neuen Technologie bekannt ist, werden aufgeführt.

Weiterlesen

New York will in den Mining Markt einsteigen

Der amerikanische Bundesstaat New York will in den Mining Markt einsteigen, um Jobs für seine Einwohner zu schaffen. Der energieaufwändige Prozess könnte sogar dabei helfen, die Wirtschaft des Staates, der in der Vergangenheit auf umweltschädliche Industrien angewiesen war, anzukurbeln.

Weiterlesen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen