Tech-Echo KW 33: Bitcoin-Cash-Entwicklungskit und Kommunikation zwischen Ethereum Classic und Bitcoin

Der Artikel wurde bereits 28 mal gelesen

bei einer Geschätzten Lesezeit von ungefähr 1 Minuten, 34 Sekunden

Mit Dandelion gibt es einen weiteren Ansatz zur Erhöhung von Bitcoins Privatsphäre. Bitcoin Cash kann ein Entwicklungskit vorweisen und Ethereum Classic hat mit dem ECIP-1046 einen Vorschlag für eine Brücke zwischen Bitcoin und dem kleinen Bruder von Ethereum. Wieder gab es so viele technische News, dass man gar nicht alle berücksichtigen konnte! Ich hoffe dennoch, einen guten Überblick über die technischen Neuigkeiten aus der Welt der Kryptowährungen und Blockchains liefern zu können. Wir werden sehen, dass Signaturen und Privatsphäre, wie generell in den letzten Tagen, auch hier Themen sein werden. Außerdem kann man bei Bitcoins kleinen Bruder interessante Entwicklungen sehen, die perspektivisch dazu führen könnten, dass Bitcoin Cash mehr vorweisen kann als den Anspruch, „der Vision Satoshis“ zu entsprechen. Im Ethereum-Umfeld konnte das Projekt AxLang, eine Programmiersprache für Smart Contracts, mit der man dieselben formell verifizieren kann, eine große Fördersumme gewinnen. Doch genügend angeteasert, beginnen wir unseren Rundgang durch die Tech-News!Bitcoin: Patent zur Walletsicherung und Löwenzahn für PrivatsphäreWie jüngst berichtet hat Coinbase ein Patent eingereicht, in dem es um die Absicherung einer zentral verwalteten Wallet geht. Dabei möchten sie auf geteilten Zugriffsrechten für einen einzelnen Private Key aufbauen. Der Ansatz passt zu dem Geschäftsmodell von Coinbase, die manche nicht zu Unrecht teilweise als „Bitcoin-Bank“ bezeichnen, ist er doch sehr zentralisiert. Bitcoin-Nutzer, denen die volle Autonomie über ihre eigenen Funds wichtig ist, wird dieses Patent nicht wirklich zusagen. Es ist eher für Coinbase und andere zentralisiertere Systeme wie Exchanges eine Erfindung, mit der man die Wertanlagen der Kunden besser absichern kann.Es ist bekannt: Bitcoin hat in Sachen Privatsphäre aufzuholen. Wie in der Videoempfehlung der Woche und in einem eigenen Artikel dargestellt existiert mit Taproot ein System, welches die Privatsphäre signifikant erhöhen soll. Doch Taproot ist nicht der einzige Ansatz. Ein weiterer Ansatz, dessen BIP vor ungefähr einem Monat gedraftet wurde, nennt sich Dandelion – L

Bilder in diesem Artikel werden von uns gespeichert um das Leseverhalten für den User zu verschönern. Diese Bilder sind aber eventuell urheberrechtlich geschützt. Weitere Infos und die Quelle der Bilder dazu, entnehmen sie dem Original Artikel. Wir übernehmen für die Richtigkeit der Bilder und Texte keine Haftung  » Zum ausführlichen Original Artikel gelangst du hier:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Bitte bestätigen!!

Ja, Ich stimme zu.