UK-Studie: Nur fünf Prozent der Investoren machen Gewinn mit Bitcoin und Co.

Der Artikel wurde bereits 39 mal gelesen

bei einer Geschätzten Lesezeit von ungefähr 0 Minuten, 40 Sekunden

Von wegen Segen: Aus Unwissenheit machte ein Großteil der britischen Investoren keine Gewinne mit Kryptowährungen wie Bitcoin. Das legt zumindest eine Studie der britischen Kapitalgesellschaft IW Capital nahe.IW Capital teilte die Ergebnisse ihrer Umfrage mit dem britischen Nachrichtenportal express.co.uk. Es wurden knapp über zwei Tausend Bürger zu ihren Erfahrungen mit Kryptowährungen befragt. Nach IW Capital handelt es sich um eine repräsentative Studie. Demnach haben drei Millionen Briten Kryptowährungen gekauft. Die meisten von ihnen, etwa 250.000, sollen dabei nicht gewusst haben, worin genau sie investieren. Lediglich fünf Prozent der Krypto-Anleger hätten vor ihrem Investment einen Finanzberater konsultiert. IW Capi

Bilder in diesem Artikel werden von uns gespeichert um das Leseverhalten für den User zu verschönern. Diese Bilder sind aber eventuell urheberrechtlich geschützt. Weitere Infos und die Quelle der Bilder dazu, entnehmen sie dem Original Artikel. Wir übernehmen für die Richtigkeit der Bilder und Texte keine Haftung  » Zum ausführlichen Original Artikel gelangst du hier:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Bitte bestätigen!!

Ja, Ich stimme zu.