Versicherungstipp: Versicherungsschutz für angehende Akademiker – die wichtigsten Policen für Studenten

Saarbrücken (ots) – – Eine private Haftpflichtversicherung benötigt jeder Student.
Sollte keine Mitversicherung bei den Eltern bestehen, gibt es
die eigene Police schon für wenig Geld. – Tipps zu den wichtigsten Studenten-Policen gibt
Versicherungsexperte Bernd Kaiser von CosmosDirekt. Sportstudium oder Sozialwissenschaft, WG oder Wohnheim, Auto oder öffentliche Verkehrsmittel? Mit dem Erwachsenwerden und auch beim Beginn eines Studiums stellen sich viele große Fragen. Dass sie selbst die Antwort darauf geben, finden viele Deutsche gut. Das zeigt eine repräsentative forsa-Studie (1) im Auftrag von CosmosDirekt, dem Direktversicherer der Generali in Deutschland. Ihr zufolge ist für die große Mehrheit der Deutschen (84 Prozent) das Schönste am Erwachsensein, endlich eigene Entscheidungen treffen zu können. Da mit großer Freiheit auch große Verantwortung einhergeht, ist eine angemessene Vorsorge unerlässlich. Mit welchen Policen sich Studien-Starter absichern sollten, erklärt Bernd Kaiser, Versicherungsexperte bei CosmosDirekt. Keine Frage: Die private Haftpflichtversicherung sollte selbstverständlich sein Die private Haftpflichtversicherung zählt zur Grundausstattung bei den Policen. Denn wer einem anderem schuldhaft einen Schaden zufügt, ist gesetzlich zu Ersatzleistungen verpflichtet – unbegrenzt und ein Leben lang. Grundsätzlich begleicht die Haftpflichtversicherung berechtigte Ansprüche und wehrt unberechtigte Forderungen ab. Bis zum Abschluss des Erststudiums oder einer ersten Ausbildung können junge Menschen üblicherweise die Police der Eltern mitnutzen. Bernd Kaiser rät jedoch, sich zu informieren: “Einige Versicherer haben Altershöchstgrenzen festgelegt, sodass der Familienschutz unter Umständen nicht über den gesamten Ausbildungs- oder Studienzeitraum greift.” In der Regel gilt der Schutz bis zum Abschluss des Erststudiums (auch Bachelor und unmittelbar angeschlossener Masterstudiengang) beziehungsweise maximal bis zur Vollendung des 30. Lebensjahres. Der Experte: “Eine zweite Bedingung für einen Versicherungsschutz durch die Familien-Haftpflichtversicherung ist, dass die Studenten unverheiratet sind. Sobald ein angehender Akademiker eine eigene Familie gründet – entweder durch Heirat oder eine eingetragene Lebenspartnerschaft – erlischt der Schutz durch die Familien-Haftpflicht. Diese Studenten benötigen dann eine eigene Police, auch wenn sie sich noch im Erststudium befinden.” Hausratversicherung: Wann macht es Sinn, seine Habseligkeiten abzusichern? Von der Waschmaschine bis zur Stereoanlage: Der Hausrat vergrößert sich meist mit dem Einzug in eine eigene Wohnung. Eine Hausratversicherung deckt Raub, Einbruchdiebstahl und damit verbundenem Vandalismus von Mobiliar, Gebrauchs- und Wertgegenständen in der Wohnung ab. Das kann je nach Police auch gelten, wenn diese außer Haus im Ein

Bilder in diesem Artikel werden von uns gespeichert um das Leseverhalten für den User zu verschönern. Diese Bilder sind aber eventuell urheberrechtlich geschützt. Weitere Infos und die Quelle der Bilder dazu, entnehmen sie dem Original Artikel. Wir übernehmen für die Richtigkeit der Bilder und Texte keine Haftung  » Zum ausführlichen Original Artikel gelangst du hier:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Bitte bestätigen!!

Ja, Ich stimme zu.