WIBank weitet Gründungsfinanzierung mit “Hessen-MikroCrowd” aus

Offenbach am Main (ots) – Die Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen (WIBank) hat das Förderprodukt “Hessen-MikroCrowd” im Auftrag des Hessischen Wirtschaftsministeriums ins Leben gerufen – eine Kombination aus Mikrodarlehen und Crowdfunding. Damit haben Hessens Gründerinnen und Gründer ab sofort weitere Möglichkeiten, ihre Geschäftsidee erfolgreich auf den Markt zu bringen. Kooperationspartner der WIBank ist die Startnext GmbH, eine online-basierte Crowdfunding-Plattform für Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz, auf der Gründer, Erfinder und Kreative ihre Ideen vorstellen und sie mit der Unterstützung von vielen Menschen (=der Crowd) finanzieren können. Schafft es die Gründerin oder der Gründer im Rahmen von Hessen-MikroCrowd, über die Crowd ein vordefiniertes Fundingziel von mindestens 5.000 Euro zu erreichen, besteht Anspruch auf das Hessen-Mikrodarlehen über maximal 25.000 Euro, wobei der Zinssatz von 5,25 Prozent p.a. sogar günstiger als beim klassischen Hessen-Mikrodarlehen ist. Außerdem wird ein Tilgungszuschuss von bis zu 1.000 Euro gewährt. “Die Kombination aus Mikrodarlehen und Crowdfunding bietet den Unternehmerinnen und Unternehmern überzeugende Vorteile: Die Crowd agiert als eine Art Produkt-Tester und gibt den Gründern einen Hinweis darauf, wie erfolgversprechend ihre Geschäftsidee ist. Durch die frühe Einbindung der Kunden wird die Idee bekannt gemacht, gleichzeitig eine Community aufgebaut und Planungssicherheit gewonnen – das ist ein bedeutender Mehrwert, den das Produkt Hessen-MikroCrowd bietet”, erklärt Dr. Michael Reckhard, Mitglied der Geschäftsleitung der WIBank. Und weiter: “Mit dieser neuen Variante des Hessen-Mikrodarlehens adressieren wir die besonderen Bedürfnisse junger Unternehmen und kurbeln die Gründungsdynamik in Hessen weiter an.” Hessens Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir ergänzt: “Daher unterstützt das Land Hessen diese innovative Finanzierungskombination genauso wie die “klassischen” Mikrodarlehen. Damit ist ein weiterer Bestandteil der hessischen Start-up-Initiative verwirklicht.” Wird das angestrebte Fundingziel nicht erreicht, erfolgt keine Auszahlung der eingesammelten Ge

Bilder in diesem Artikel werden von uns gespeichert um das Leseverhalten für den User zu verschönern. Diese Bilder sind aber eventuell urheberrechtlich geschützt. Weitere Infos und die Quelle der Bilder dazu, entnehmen sie dem Original Artikel. Wir übernehmen für die Richtigkeit der Bilder und Texte keine Haftung  » Zum ausführlichen Original Artikel gelangst du hier:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Bitte bestätigen!!

Ja, Ich stimme zu.